• Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

  • LOGIN

Das pharmazeutische E-Training für

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

NEU: Keine Zeit zu lesen? Macht nichts. Jetzt lesen wir Ihnen vor.

NEU: Pharmabrain QUICK zum Thema “Angstpatienten erkennen und sensibel beraten”

NEU: Ab jetzt im Pharmabrain Angebot: Mit Quizzen lernen!

NEU: “Schwerpunktthema: Depression (Theorie)” BAK-Kurs

NEU: “Schwerpunktthema: Depression (Praxis)” BAK-Kurs

NEU: Update “Ernährung bei Stoffwechselerkrankungen und Diabetes mellitus” BAK-Kurs

NEU: Neue Schwerpunktthemen bei Pharmabrain – Thema 1: Depression

NEU: Melden Sie sich jetzt zum Workshop “Interaktionen verstehen und kommunizieren am Beispiel der Depression” an!

NEU: Update “Ernährung im Kindesalter” BAK-Kurs

Motivational Interviewing Workshop

Motivational Interviewing ist ein kooperativer, zielorientierter Kommunikationsstil mit besonderem Augenmerk auf die Sprache der Veränderung.

In fünf aufeinanderfolgenden Live-Online-Workshops werden wir die Techniken des Motivational Interviewings (MI) kennen und anwenden lernen. Motivational Interviewing Methoden helfen im Umgang mit ambivalenten Gesprächspartnern oder Absichten – zum Beispiel: “Ich will abnehmen und jeden Tag vier Stücke Kuchen essen“, “Ich will meine Tabletten nicht einnehmen und gesund werden“, oder “Ich will im Team arbeiten und immer recht haben“. Sowohl die persönliche Haltung in der Gesprächsführung als auch die MI-Mikrofertigkeiten werden ausführlich erläutert und trainiert. 

Hinweis für Pharmabrain Mitglieder:
Wenn Sie zahlendes Pharmabrain Mitglied sind, steht Ihnen dieser Workshop kostenfrei zur Verfügung.
Bitte senden Sie eine E-Mail an support@pharmabrain.org, um sich anzumelden und einen Gutscheincode zu erhalten, den Sie im weiteren Kaufprozess eingeben können.

NEUER STUDIENGANG ZUR AMTS

Schematische Darstellung des Kompetenzprofils der
Absolventinnen und Absolventen eines AMTS-Studienangebots

Der neue weiterbildende Masterstudiengang Arzneimitteltherapiesicherheit (AMTS) ist interprofessionell zwischen den pharmazeutischen und medizinischen Wissenschaften und der Pflegewissenschaft angelegt. Seine Entwicklung wird vom Bundesministerium für Gesundheit gefördert. Aufgrund des Blended-Learning-Konzepts mit hohem Online-Anteil ist er berufsbegleitend studierbar.

Qualifikationsziele sind die Erhöhung der AMTS-Kompetenz und die interprofessionelle Vernetzung der Absolvent*innen. Nach erfolgreichem Abschluss wird der akademische Grad „Master of Science“ verliehen. 

Der Masterstudiengang AMTS wird an der Universität Bonn in Kooperation mit den Universitäten Heidelberg und Tübingen, dem BfArm, Campus Pharmazie und Pharmabrain angeboten.

 

Live-Apotheken-Coaching für Teams

Trainieren Sie mit Dr. Anna Laven einen Abend lang die neuesten Kommunikationsmethoden, um anschließend ein motivierendes Coaching on-the-job mit dem ganzen Team zu erleben – Für Pharmabrain Team-Up Business Mitglieder kostenfrei, für alle anderen Pharmabrain Mitglieder stark vergünstigt.

Sie haben jetzt die Möglichkeit, ein Live-Apotheken-Coaching zu buchen und eine motivierende, kraftbringende Veranstaltung für Sie und Ihr Team zu bekommen. Für Team-Up Business Mitglieder übernehmen wir sogar die Kosten des Coachings. Wählen Sie unten Ihre Mitgliedschaft aus, um zum richtigen Tarif zu gelangen und weitere Informationen über das Coaching zu bekommen. 

Coach

Dr. Anna Laven ist Apothekerin, Business-Coach und Kommunikations- und Verkaufstrainerin. Ihre Veranstaltungen sind spannend und zeichnen sich durch eine große Praxiserfahrung aus. Im Coaching setzt sie auf partnerzentrierte Methoden wie das Motivational Interviewing.

Pharmabrain Mitgliedschaft

NEU: Buchen Sie jetzt Ihr All-In-Paket und profitieren Sie von allen Kursen und Online-Workshops!

1 Person

Single
16,99€ Je Nutzer pro Monat
12 Monate Laufzeit
  •  

Ab 3 Personen

Team-Up
13,99€ Je Nutzer pro Monat
12 Monate Laufzeit
  •  
Beliebt

Ab 10 Personen

Team-Up Business
11,99€ Je Nutzer pro Monat
12 Monate Laufzeit
  •  

1 Person

Single
14,99€ Je Nutzer pro Monat
12 Monate Laufzeit
  •  

Ab 3 Personen

Team-Up
11,99€ Je Nutzer pro Monat
12 Monate Laufzeit
  •  
Beliebt

Ab 10 Personen

Team-Up Business
9,99€ Je Nutzer pro Monat
12 Monate Laufzeit
  •  

Unsere drei Schritte für Ihren Erfolg

Wissenschaftliche Exzellenz

Praktische Orientierung

Implementierung

Beliebte Pharmabrain E-Trainings

Calcium
FOBI Punkte
QUICK

Mineralstoffe: Kalium, Calcium, Phosphat, Magnesium

Kalium, Calcium, Magnesium und Phosphor gehören zu den wichtigsten Mineralien im menschlichen Stoffwechsel. Calcium stellt das dominierende Kation des menschlichen Körpers dar; Phosphor ist mengenmäßig nach Calcium der zweitwichtigste Bestandteil. Und nach Kalium ist Magnesium das zweitwichtigste intrazelluläre Kation.

Störungen des Haushaltes dieser Elektrolyte sind häufig und komplex. Sie sind meist auf eine mangelhafte Zufuhr, eine Störung der Absorption sowie eine veränderte Ausscheidung zurückzuführen. Sowohl ihr Mangel als auch ihr Überschuss hat zahlreiche klinische Symptome zur Folge. Dazu gehören vorwiegend neuromuskuläre, gastrointestinale und kardiale Störungen.

Die Einnahme dieser Mineralien über die Nahrung bzw. über Supplemente wird unterschiedlich bewertet. Während eine Supplementation von Kalium, Calcium und Magnesium häufig empfohlen wird und zahlreiche Indikationen hat, sollte im Allgemeinen von einer Phosphatsupplementation abgeraten werden.

Potenzielle Interessenkonflikte finden Sie in unserer Transparenzerklärung

hotel, travel, relationships, and sexual problems concept - upset man sitting on the bed with woman on the back
FOBI Punkte

Beratung bei erektiler Dysfunktion

Nach der Leitlinie „Male Sexual Dysfunction“ der Europäischen Gesellschaft für Urologie sind die erektile Dysfunktion und der vorzeitige Samenerguss die beiden Hauptbeschwerden, über die Männer im Bereich der Sexualmedizin klagen. Erektile Dysfunktion ist ein wichtiges Thema für den Mann und damit auch ein wichtiges Beratungsthema in der Apotheke. Moderne pharmakologische Therapien haben die Diagnostik und Behandlung der erektilen Dysfunktion in den letzten Jahren grundlegend verändert. Fundiertes Wissen zu diesem Thema vermitteln die folgenden Lektionen.

Potenzielle Interessenkonflikte finden Sie in unserer Transparenzerklärung

Lonely man sitting on the stairs
FOBI Punkte
Fallbeispiele

Schwerpunktthema: Depression (Praxis)

Wie gut können Sie Ihre Patienten mit Depression beraten? Üben Sie mit den hier vorgestellten acht Fallbeispielen und verbessern Sie Ihre Kenntnisse für die pharmazeutische Beratung.
Potenzielle Interessenkonflikte finden Sie in unserer Transparenzerklärung.

SSUCv3H4sIAAAAAAAEAJVRvQrCMBDeBd8hZC4ouPkELoJ7cbimRw2mjeSSipS+u5cmgUyCW76fu4/vsux3QsgOSCt5FktEjLUxgbwDr+3E9LHJPPbaW6fBRDJy66ZI8uADIcUVmVLgcWBvIvN8yWkTFkXYRJ5gSV4QjH8ocHi4cp7isKZyUeii66pJoTEwoQ0ki742Pxbf0L4M/rEsPe6lPAw4qc9Wsaru0CCk6m2yyufboxvrY8y6R1thCL221V1myzXjwKnarPgL7Jjz1i9ewcp1qQEAAA==
FOBI Punkte

Grundlagenthema – Niere

In diesem Thementeil wird umfassendes Wissen zum Thema “Niere” vermittelt. Neben der Physiologie werden Erkrankungen der Niere mit Ursachen, Symptomen und Therapie eingehend beleuchtet. Werden Sie zum Nierenspezialisten!

Potenzielle Interessenkonflikte finden Sie in unserer Transparenzerklärung

Depositphotos_29481875_DS Kopie
FOBI Punkte
QUICK

Ernährung bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Neben der medikamentösen Therapie der einzelnen Risikofaktoren tragen vor allem Änderungen des Lebensstils dazu bei, die Entwicklung verschiedener kardiovaskulärer Erkrankungen zu verhindern.

Zu den nicht-medikamentösen Maßnahmen gehören, abgesehen von Rauchverzicht und regelmäßiger körperlicher Aktivität, insbesondere ernährungstherapeutische Interventionen.

In diesem Thementeil soll auf einige wichtige kardiovaskuläre Störungen und Erkrankungen näher eingegangen werden, deren Häufigkeit und Verlauf durch die Ernährung beeinflusst werden können. Dazu gehören die arterielle Hypertonie, die Herzinsuffizienz, die koronare Herzkrankheit, Herzrhythmusstörungen sowie die periphere arterielle Gefäßkrankheit (periphere arterielle Verschlusskrankheit, AVK). Welche Rolle spielen hier verschiedene Nährstoffe, Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente? Und welche Bedeutung haben spezielle Lebensmittel? Hier finden Sie die Antworten.

Potenzielle Interessenkonflikte finden Sie in unserer Transparenzerklärung

k-Depositphotos_7281886_xl-2015
FOBI Punkte

Physiologie und Pathophysiologie des Herz-Kreislaufsystems

Herz-Kreislauf-Erkrankungen nehmen in unserem Gesundheitssystem einen enorm hohen Stellenwert ein. Nahezu jeder zweite Todesfall in Deutschland wird durch eine Erkrankung des Herz-Kreislaufsystems ausgelöst. Aufgrund dieser Tatsache wird jeder in Heil- und Heilhilfsberufen Tätige in seiner täglichen Arbeit mit Herz-Kreislauf-Patienten und deren Fragen konfrontiert. Nur das Verständnis der anatomisch-physiologischen Grundlagen des Herz-Kreislaufsystems ermöglicht es, die pathophysiologischen Gegebenheiten der einzelnen Erkrankungsbilder, aber auch deren pharmakotherapeutische Möglichkeiten zu verstehen und in der Beratung ein kompetenter Gesprächspartner zu sein.

Der folgende Thementeil ist in vier Abschnitte geteilt. Er vermittelt im ersten Teil die Grundkenntnisse der Anatomie und Physiologie des Herzens. Bildhaft werden die Herzhäute und -klappen, die Hauptblutgefäße der Kreislauf des Blutes vorgestellt. Auch die Erregungsleitung veranschaulichen wir. Im zweiten Teil gehen wir auf den Aufbau und die Funktion der Gefäße ein, also Mikro- und Makrozirkulation. Im dritten Teil beschäftigen wir uns intensiv mit der Physiologie des Blutdruckes, also Steuerung und Normalwerte. Die Grundlagen des Bluthochdruckes werden vertraut sowie dessen allgemeinen Folgen. Im letzten Teil gibt es einen Überblick zur Atherosklerose, der bedeutendsten Folge der nicht oder unzureichend behandelten Hypertonie. Auch die wichtigsten Folgen der Atherosklerose werden thematisiert. Hierzu gehört etwa das Raynaud Syndrom und die Thrombose. Zudem werden die Angriffspunkte für die Pharmakotherapie und einzelne Arzneistoffe und deren Wirkweise veranschaulicht. Zusätzlich wird ein einfacher Test auf Schlaganfall vermittelt, auf den auch die Notrufstelle schneller reagiert.

Potenzielle Interessenkonflikte finden Sie in unserer Transparenzerklärung

k-Depositphotos_72042309_xl-2015
FOBI Punkte

Beratung von Darmkrebspatienten

Darmkrebs ist die zweithäufigste Krebserkrankung bei Frauen und die dritthäufigste Krebsart bei Männern in der Bundesrepublik Deutschland (nach Zahlen des Robert-Koch-Institutes). Die Heilungschancen sind bei früher Diagnose sehr gut, die GKV übernehmen die Kosten der Früherkennungsmaßnahmen. Die Prophylaxe besteht in gesunder Lebensweise. Die Apotheke sollte sowohl die Früherkennung als auch die gesunde Lebensführung unterstützend thematisieren.

Potenzielle Interessenkonflikte finden Sie in unserer Transparenzerklärung

Toilettenhäuschen neben einer Baustelle
FOBI Punkte
QUICK

Durchfall wirkungsvoll behandeln

Die meisten Menschen haben irgendwann im Leben schon einmal unter Durchfall gelitten. Dünner, teilweise flüssiger Stuhl, häufiger Stuhlgang, manchmal sogar das Gefühl, am besten gleich für mehrere Stunden auf der Toilette sitzen bleiben zu können – Durchfall schränkt das Wohlbefinden ein und ist sehr belastend. Apothekenkunden wünschen sich möglichst schnelle Abhilfe und auch eine wirkungsvolle Prophylaxe.

Potenzielle Interessenkonflikte finden Sie in unserer Transparenzerklärung

k-Depositphotos_26132679_xl-2015
FOBI Punkte
QUICK

Erkältung ganzheitlich behandeln

Erkältungen treten gerade in der kalten Jahreszeit gehäuft auf. Sie beeinträchtigen ganz erheblich das Wohlbefinden. Ziel der Therapie ist es deswegen, für eine möglichst geringe Symptomausprägung zu sorgen und die Erkältung schnell wieder loszuwerden. In diesem Thementeil erfahren Sie, wie weit Selbstmedikation bei Erkältungen wirklich geht. Als Beispiel für die Beratung wird ein Mittel aus der Komplexhomöopathie verwendet.

Potenzielle Interessenkonflikte finden Sie in unserer Transparenzerklärung

Hand reaches for the sweet donuts on the table in the kitchen
FOBI Punkte
QUICK

Ernährung bei Stoffwechselerkrankungen und Diabetes mellitus

Fettstoffwechselstörungen haben einen starken Einfluss auf die Entstehung von kardiovaskulären Erkrankungen und tragen erheblich zur Gesamtmortalität in Europa bei.

Und laut Weltgesundheitsorganisation WHO kann man inzwischen weltweit von einer Diabetesepidemie sprechen. Der Anstieg der Zahl der Menschen mit Diabetes ist besonders in der westlichen Welt nachzuweisen und ist u. a. auf die Überernährung mit Zunahme der Adipositas zurückzuführen.

Bei der Vorbeugung und Behandlung von Dyslipidämien und Diabetes mellitus Typ 2 spielt die Ernährung eine wichtige Rolle. Dieses Thema erklärt die Zusammenhänge und vermittelt wichtiges Wissen für die Beratung.

Potenzielle Interessenkonflikte finden Sie in unserer Transparenzerklärung

Pharmabrain Logo

European Union Trademark no. 006894216
US Patent and Trademark Office reg. no. 3,705,613
International Registration 1460744
All rights reserved.

Wir sind Pharmabrain.

Pharmabrain GmbH – Wir trainieren Ihren Erfolg
Gesundheitskommunikation, Teamentwicklung, Projektmanagement

Kontakt

Pharmabrain GmbH
Telefon: +49-30-28091515
E-Mail: support@pharmabrain.org

Research and Training Center

Schumannstr. 7b
D-10117 Berlin

Verwaltung

Schumannstr. 7a
D-10117 Berlin