• Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

  • LOGIN

Das pharmazeutische E-Training für

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

NEU: Update “Ernährung bei Magen-Darm-Erkrankungen” – BAK-Kurs

NEU: Update “Grundlagenkurs – Herzinsuffizienz” – BAK-Kurs

NEU: Update „Sonnenschutz – eine Anleitung für die Apothekenpraxis“ BAK-Kurs

NEU: Update “Ernährung bei Lebererkrankungen” – BAK-Kurs

NEU: Update „Tabakentwöhnung – eine Anleitung für die Apothekenpraxis“ BAK-Kurs 2021

NEU: Update ” Ernährung bei Stoffwechselerkrankungen und Diabetes mellitus” – BAK-Kurs

NEU: Update ” Ernährung im Kindesalter” – BAK-Kurs

NEU: Update “Ernährung und Krebserkrankungen” – BAK-Kurs

NEU: Update “Ernährung bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen” – BAK-Kurs

Live-Apotheken-Coaching für Teams

Trainieren Sie mit Dr. Anna Laven einen Abend lang die neuesten Kommunikationsmethoden, um anschließend ein motivierendes Coaching on-the-job mit dem ganzen Team zu erleben – Für Pharmabrain Team-Up Business Mitglieder kostenfrei, für alle anderen Pharmabrain Mitglieder stark vergünstigt.

Sie haben jetzt die Möglichkeit, ein Live-Apotheken-Coaching zu buchen und eine motivierende, kraftbringende Veranstaltung für Sie und Ihr Team zu bekommen. Für Team-Up Business Mitglieder übernehmen wir sogar die Kosten des Coachings. Wählen Sie unten Ihre Mitgliedschaft aus, um zum richtigen Tarif zu gelangen und weitere Informationen über das Coaching zu bekommen. 

Coach

Dr. Anna Laven ist Apothekerin, Business-Coach und Kommunikations- und Verkaufstrainerin. Ihre Veranstaltungen sind spannend und zeichnen sich durch eine große Praxiserfahrung aus. Im Coaching setzt sie auf partnerzentrierte Methoden wie das Motivational Interviewing.

Pharmabrain Mitgliedschaft

NEU: Buchen Sie jetzt Ihr All-In-Paket und profitieren Sie von allen Kursen und Online-Workshops!

1 Person

Single
16,99€ Je Nutzer pro Monat
12 Monate Laufzeit
  •  

Ab 3 Personen

Team-Up
13,99€ Je Nutzer pro Monat
12 Monate Laufzeit
  •  
Beliebt

Ab 10 Personen

Team-Up Business
11,99€ Je Nutzer pro Monat
12 Monate Laufzeit
  •  

1 Person

Single
14,99€ Je Nutzer pro Monat
12 Monate Laufzeit
  •  

Ab 3 Personen

Team-Up
11,99€ Je Nutzer pro Monat
12 Monate Laufzeit
  •  
Beliebt

Ab 10 Personen

Team-Up Business
9,99€ Je Nutzer pro Monat
12 Monate Laufzeit
  •  

Unsere drei Schritte für Ihren Erfolg

Wissenschaftliche Exzellenz

Praktische Orientierung

Implementierung

Beliebte Pharmabrain E-Trainings

k-Depositphotos_166940738_xl-2015
FOBI Punkte
QUICK

Die Haut im Alter

In einer immer älter werdenden Gesellschaft ist paradoxerweise „Altershaut“ beinahe ein Tabuthema. Das Streben nach einem jugendlichen Erscheinungsbild ist allgegenwärtig, es wird viel Zeit und Geld investiert, um die jugendliche Frische und Ausstrahlung zu erhalten. Über die sichtbaren Folgen der Hautalterung, die Falten, wird geredet, belastende Hautprobleme im Alter wie quälender Juckreiz oder extreme Verletzlichkeit werden totgeschwiegen oder allenfalls – und selbst das ist eher die Ausnahme – wird Rat in der Apotheke gesucht. Diese Tatsache stellt eine große Chance für die Apotheke dar: Hier gilt es ein Feld zu erobern, um das sich sonst niemand kümmert! Denn gerade ältere Menschen leiden gleichzeitig an chronischen Erkrankungen, die mit Medikamenten behandelt werden müssen. Und diese trocknen die Haut zusätzlich aus. Erfahren Sie in diesem Thementeil alles, was Sie für Ihren Apothekenalltag brauchen, um diese Kundengruppe noch besser als bisher pharmazeutisch richtig beraten zu können.

k-Depositphotos_29571031_xl-2015
FOBI Punkte
QUICK

Ernährung und Alter

Bei Senioren ist eine bedarfsgerechte Versorgung mit Flüssigkeit, Makro- und Mikronährstoffen erforderlich, um ernste gesundheitliche Probleme vorzubeugen oder zu behandeln. Außer Kohlenhydrate liefern Obst und Gemüse auch Flüssigkeit, Vitamine, Nährstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe. Da sie relativ kalorienarm sind, stellen sie auch beim älteren Menschen die Basis einer gesunden Ernährung dar. Senioren sollten täglich mindestens 3 Portionen Gemüse und 2 Portionen Obst verzehren. Eine Supplementierung mit Vitaminen und Mineralstoffen kann die Wirkungen von sekundären Pflanzenstoffen und Ballaststoffen nicht ersetzen.

Bei mangelhafter Lebensmittelaufnahme stellt neben der oralen Aufnahme die Zufuhr von Nährstoffen als Trink- oder Sondennahrung eine alternative Möglichkeit zur Sicherung der Nährstoffversorgung. Durch Erhalt oder Wiederherstellung von Mobilität, Kognition und Selbstversorgung unterstützt eine gesunde Ernährung die Lebensqualität älterer Menschen und sollte immer als wichtiger Teil eines umfassenden medizinisch-geriatrischen Konzeptes verstanden werden.

Gemüsemix
FOBI Punkte
QUICK

Sekundäre Pflanzenstoffe

Dieser Thementeil befasst sich mit den sekundären Pflanzeninhaltsstoffen. Im Gegensatz zu den primären Pflanzenstoffen, die hauptsächlich aus Fetten, Proteinen und Kohlenhydraten bestehen und für den Menschen eine Nährfunktion haben, sind sekundäre Pflanzenstoffe (im englischen Sprachraum als „phytochemicals“ oder „phytoprotectants“ bezeichnet) für unsere Ernährung nicht essentiell. Deshalb wurden diese Substanzen lange als funktionslose Abbauprodukte des Pflanzenstoffwechsels angesehen bzw. als natürliche Toxine eingestuft. Inzwischen weiß man, dass auch sie in der Pflanze wichtige Aufgaben übernehmen und beim Menschen ein umfangreiches Gesundheitspotential besitzen. Deswegen werden sie oft als sogenannte „Vitamine des 21. Jahrhunderts“ bezeichnet. Dieser Thementeil fasst die wissenschaftliche Datenlage zusammen.

Portrait of cheerful young girl with curly hair waving to mobile phone isolated over white background
FOBI Punkte

Motivational Interviewing

Motivational Interviewing ist ein kooperativer Gesprächsstil, mit dem Menschen in der eigenen Motivation und Engagement für Veränderung gestärkt werden können.

Es ist ein zielorientierter Kommunikationsstil mit besonderem Augenmerk auf die Sprache der Veränderung, der sich sich insbesondere dann eignet, wenn Menschen ein ambivalentes Verhalten an den Tag legen:

  • Ich will abnehmen und jeden Tag vier Stücke Kuchen essen
  • Ich will meine Tabletten nicht einnehmen und trotzdem gesund werden
  • Ich will im Team arbeiten und immer Recht haben

Sowohl die persönliche Haltung in der Gesprächsführung als auch die MI-Mikrofertigkeiten werden ausführlich in Online-Workshops erläutert und trainiert.
In den Supervisionsterminen beschäftigen wir uns mit Ihren Patienten: Mit denen, die ihre Tabletten nicht Einehmen, oder die aufgeregt sind, die alles wissen, oder mit denen wir aus anderen Gründen in eine Auseinandersetzung geraten. Bei der Auswahl der Supervisionsthemen richten wir uns auch nach Ihrem persönlichen Bedarf für den Apothekenalltag.
Informieren Sie sich hier über die nächsten Termine und reservieren Sie Ihren Platz.

Hinweis: Fortbildungspunkte für diesen Kurs gibt es ausschließlich in Kategorie 3 für die Teilnehmer der Live-Online Workshops.

k-Depositphotos_40901801_xl-2015
FOBI Punkte
Strukturierte pharmazeutische Beratung

Grundlagenthema – Herzinsuffizienz

In diesem Thementeil wird umfassendes Wissen zum Thema “Herzinsuffizienz” vermittelt. Physiologie und Pathophysiologie werden ebenso beleuchtet wie die verschiedenen Therapieoptionen. Ein besonderer Schwerpunkt wird auf die medikamentöse Therapie gelegt. Dieses Thema macht “Herzinsuffizienz” zu Ihrem Spezialgebiet.

glückliche sportgruppe
FOBI Punkte

Calcium und Vitamin D3 substituieren: So geht es richtig

In diesem Thema erhalten Sie ein aktuelles Update zum Thema Calcium und Vitamin D3 Supplementierung sowie praktische Tipps für die Umsetzung der Beratung in der Apotheke.  Dieses Thema enthält Auszüge aus folgenden Pharmabrain-Themen: Beratung von Osteoporosepatienten und Ernährung bei Arthritis, Arthrose und Osteoporose. In diesen Themen finden Sie weitergehende Informationen zur Osteoporose oder zur Ernährung.

k-Depositphotos_186973710_xl-2015
FOBI Punkte
QUICK

Einführung in die Ernährungsmedizin (Teil 1)

Dieser Thementeil vermittelt Ihnen alle wichtigen theoretischen Grundlagen zur Ernährung. Informationen zur Mangelernährung, dem Ernährungsverhalten der Deutschen und der Bedeutung von Nährstoffsupplementen werden ebenso gegeben wie Empfehlungen zur Nährstoffzufuhr. Nutrigenetik, Nutrigenomik, oxidativer Stress – machen Sie sich mit diesem Thema fit für die Beratung zu Nährstoffsupplementen und orthomolekularer Medizin.

Pathophysiologie der Atemwege
FOBI Punkte

Physiologie und Pathophysiologie der Atemwege

Atemwegserkrankungen sind die häufigste Ursache für den Besuch in der ärztlichen Praxis. Allem voran stehen hier die Erkältungserkrankungen der Atemwege, wie die akute Bronchitis oder die Rhinitis bzw. Rhinopharyngitis. Dazu kommen Erkrankungen wie das Asthma bronchiale oder die chronische Bronchitis bzw. die COPD, deren Bedeutung in den letzten Jahren zugenommen haben; eine weitere Zunahme der Häufigkeit dieser Erkrankungen ist prognostiziert.

Durch die gesundheitspolitischen Entwicklungen in Deutschland nimmt die Apotheke nachweislich einen zunehmenden Stellenwert als erste Anlaufstelle für Patienten mit gesundheitlichen Beschwerden ein. In Anbetracht dieser Fakten und der täglichen Konfrontation mit Patienten, die an Atemwegserkrankungen leiden, ist es sinnvoll, sich mit der Anatomie und Physiologie der Atemwege intensiv zu beschäftigen, um mit diesem Verständnis eine kompetente Beratung in der Apotheke für die Patienten zu ermöglichen. Dies ist Ziel des folgenden Thementeils. Sie erfahren im ersten Teil die anatomischen Grundlagen der Atmung. Im Zweiten Teil lernen Sie die wichtigsten Vorgänge der eigentlichen Atemphysiologie. Im dritten und vierten Teil können Sie das Wissen der ersten beiden Teile nutzen, um die dort besprochenen pathophysiologischen Vorgänge und wichtige pulmonale Erkrankungen zu verstehen.

In diesem Zusammenhang gilt mein Dank Angéla Ellwanger für die Illustrationen.

Schüsslersalze mit Tafel und Blüten
FOBI Punkte

Schüßler-Salze – Eine Anleitung für die Apothekenpraxis

Schüßler-Salze liegen im Trend. Der seit Jahren anhaltende Biochemie-Boom zeigt, dass immer mehr Menschen alternative Heilmethoden anwenden wollen. Schüßler-Salze lassen sich grundsätzlich begleitend und ergänzend zu jeder anderen Therapie einsetzen, was diese Methode für die Apotheke besonders interessant macht.

Im folgenden Thementeil erfahren Sie nicht nur die Grundlagen der Biochemie nach Dr. Schüßler, mit Hilfe der Tests wenden Sie Ihr Wissen auch auf konkrete Fragestellungen an, mit denen Sie in der Apotheke konfrontiert werden.

k-Depositphotos_200971026_xl-2015
FOBI Punkte
QUICK

Ernährung bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Neben der medikamentösen Therapie der einzelnen Risikofaktoren tragen vor allem Änderungen des Lebensstils dazu bei, die Entwicklung verschiedener kardiovaskulärer Erkrankungen zu verhindern.

Zu den nicht-medikamentösen Maßnahmen gehören, abgesehen von Rauchverzicht und regelmäßiger körperlicher Aktivität, insbesondere ernährungstherapeutische Interventionen.

In diesem Thementeil soll auf einige wichtige kardiovaskuläre Störungen und Erkrankungen näher eingegangen werden, deren Häufigkeit und Verlauf durch die Ernährung beeinflusst werden können. Dazu gehören die arterielle Hypertonie, die Herzinsuffizienz, die koronare Herzkrankheit, Herzrhythmusstörungen sowie die periphere arterielle Gefäßkrankheit (periphere arterielle Verschlusskrankheit, AVK). Welche Rolle spielen hier verschiedene Nährstoffe, Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente? Und welche Bedeutung haben spezielle Lebensmittel? Hier finden Sie die Antworten.

Pharmabrain Logo

European Union Trademark no. 006894216
US Patent and Trademark Office reg. no. 3,705,613
International Registration 1460744
All rights reserved.

Wir sind Pharmabrain.

Pharmabrain GmbH – Wir trainieren Ihren Erfolg
Gesundheitskommunikation, Teamentwicklung, Projektmanagement

Kontakt

Pharmabrain GmbH
Telefon: +49-30-28091515
E-Mail: support@pharmabrain.org

Research and Training Center

Schumannstr. 7b
D-10117 Berlin

Verwaltung

Schumannstr. 7a
D-10117 Berlin