Dr. rer. nat. Anna Laven MSc MA ist verantwortlich für alle Inhalte auf www.pharmabrain.org. 

Dr. Laven versichert, mit den Fortbildungsmaßnahmen auf www.pharmabrain.org keine werbenden, über Mitgliedsgebühren hinaus kommerziellen und/oder ideologischen Absichten zu verfolgen. Für die Inhalte der E-Trainings auf www.pharmabrain.org erhält weder Dr. Laven noch Pharmabrain GmbH andere Zuwendungen als die Mitgliedsbeiträge der Teilnehmer.

Zur Wahrung der Transparenz über die Inhalte auf www.pharmabrain.org hinaus nennt Dr. Anna Laven hier ihre Geschäftsbeziehungen seit Aufnahme ihrer Tätigkeit als pharmazeutisch-medizinische Trainerin. Diese Auflistung entspricht den Vorgaben der Bundesapothekerkammer (siehe auch https://www.abda.de/fuer-apotheker/fort-und-weiterbildung/fortbildung/akkreditierung-fortbildung/) 

Abhängige oder ehrenamtliche Beschäftigungen

  • Geschäftsführerin der Pharmabrain GmbH, Berlin
  • Angestellte Apothekerin in Axels Apotheke, 10969 Berlin
  • Lehrbeauftragte für Klinische Pharmazie der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität, Bonn
  • Kooperationspartnerin zur Etablierung und Evaluation eines weiterbildenden, interprofessionellen Masterstudiengangs “Arzneimitteltherapiesicherheit”, ein vom Bundesministerium für Gesundheit gefördertes Projekt im Rahmen des 5. Aktionsplans AMTS
  • Gründungsmitglied und ehemalige Vorstandsvositzende von IP-Health Gesellschaft für interprofessionelle Gesundheitsversorgung, München
  • Ehemalige Leiterin des Educational Program Medical Pharmacy am Institut für Klinische Pharmazie der Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf 

Honorare

  • Apothekerkammern/verbände: Apothekerkammer Berlin, Apothekerkammer Brandenburg, Apothekerkammer Hamburg, Apothekerkammer Nordrhein, Apothekerverband Nordrhein, Apothekerkammer Sachsen-Anhalt, International Pharmaceutical Federation (FIP)
  • Gewerkschaften: Adexa
  • Kooperationen: A-plus, apogen, MVDA, Linda, ELAK, Pharma Privat
  • Pharmazeutischer Großhandel: Gehe, Phoenix, Pharma Privat, Noweda, Sanacorp
  • Pharmazeutische Industrie: Actelion, Aliud, Bayer, Belsana, Dermapharm, GSK, Hexal, Hübner, Klinge, Lundbeck, Manuka Health, Metafackler, Medice, Merck, Otsuka, Pierre Fabre, Schwabe, Shire, Spitzner, Stada, Niddapharm, TAD-Pharma
  • Verlage: Avoxa, Apo-Verlag AG, Govi-Verlag, DAV, Medical Tribune, Umschau-Verlag
  • Weitere: Agfam, Apotheker- und Ärztebank, Clinical Research Center Salzburg, Omniamed, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Treuhand

Finanzielle Unterstützung für wissenschaftliche Tätigkeiten und Patentanträge

  • Keine

Sonstige finanzielle oder geldwerte Zuwendungen

  • Keine

Beratungstätigkeit

  • Business Coaching für Einzelpersonen und Team Coaching für Apothekenteams

Gutachtertätigkeit

  • Keine

Unternehmensbeteiligungen

  • Alleingesellschafterin der Pharmabrain GmbH

Sonstige Interessen

  • Mitgliedschaften (nur aktuelle): Aktionsbündnis Patientensicherheit; Apotheker helfen e.V; Apothekerkammer Berlin; Apothekerverband Nordrhein; Deutsche Diabetes Gesellschaft; Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde; Deutsches Netzwerk für Evidenzbasierte Medizin; Deutsche Pharmazeutische Gesellschaft; ECNP; European Society for Cardiology; IP Health Society for Interprofessionalism in Healthcare e.V.; International Pharmaceutical Federation; Pharmaceutical Care Network Europe.

Veröffentlichungen / Poster / Kongressbeiträge

2021

  • Laven A, Bienentreu S, Nick B, Correll C.  Motivational interviewing and schizophrenia: development of a training method to improve psychiatric counseling. ECNP Congress 2021, Poster.
  • Laven A, Bienentreu S, Nick B, Correll C.  Motivational interviewing and schizophrenia: development of a training method to improve psychiatric counseling. DGPPN Congress 2021, oral presentation.

2020

  • Farahani I, Laeer S, Farahani S, Schwender H, Laven A. Improving the diabetes mellitus counseling skills of German pharmacy students. Blended learning:  Curr PharmTeach Learn 2020, 963-974
  • Burckhardt BB, Ciplea AM, Laven A, Ablonczy L, Klingmann I, Laeer S, Kleine K, Dalinghaus M, Đukić M, Breur JMPJ, van der Meulen M, Swoboda V, Schwender H, Lagler FB. Simulation Training to Improve Informed Consent and Pharmacokinetic/Pharmacodynamic Sampling in Pediatric Trials. Frontiers in Pharmacology. 2020. 11:2137
  • Laven A, Thevisssen J, Böhmer A, Al Ghaddioui R, Olejniczak K, Dartsch D, Haenisch B, Mahler C, Paeschke N, Seidling H, Weltermann B, Woltersdorf R, Jaehde U. Do we need an interprofessional program for the safety of medication therapy? PCNE 2020 Egmont an Zee, the Netherlands; Poster

2019

  • Sousa Pinto G, Duggan C, Jacinto I, Oyeneyin Y, El Bizri L, Billberg K, Criddle D, Gharat M, Hogue M, Zhou Y, Bader L, Laven A. Beating non-communicable diseases in primary health care: the contribution of pharmacy. Research in Social and Administrative Pharmacy. 2019. 16(7):974-977

2018

  • Laven A, Arnet I. How pharmacists can encourage patient adherence to medicines. The Pharmaceutical Journal 2018;301(7916): Online. doi: 10.1211/PJ.2018.20205153
  • Laven A, Deters M, Rose O, Smaranda A, Schwender H, Waltering I, et al. PharmAdhere: training German community pharmacists with Objective Structured Clinical Examinations. IJCP 2018. DOI 10.1007/s11096-018-0710-0.
  • Laven A, Schmitz K, Franzen WH. Reporting adverse drug reactions: Contribution, knowledge and perception of German pharmacy professionals. Int J Clin Pharm 2018. DOI 10.1007/s11096-018-0671-3.
  • Deters MA, Laven A, Castejon A, Doucette WR, Ev LS, Krass I, et al. Effective Interventions for Diabetes Patients by Community Pharmacists: A Meta-analysis of Pharmaceutical Care Components. Ann Pharmacother. 2018 Feb;52(2):198-211
  • Laven A. A meta-analysis of pharmaceutical care components for diabetes patients provided by community pharmacists, PCNE Symposium 2018, Fuengirola, Spain; Oral presentation.
  • Laven A. PharmAdhere: Pharmacists train patient-centered counseling. 13. Tagung des Aktionsbündnisses Patientensicherheit, Berlin, Germany, Oral presentation (German)
  • Laven A, Schmitz K, Franzen WH. Meldung unerwünschter Arzneimittelwirkungen: Wissen, Einstellung und Beitrag von pharmazeutischem Personal in Deutschland. 13. Tagung des Aktionsbündnisses Patientensicherheit, Berlin, Germany, Poster (German)
  • Laven A, Deters MA, Rose O, Schwender H, Smaranda A, Waltering I, Laeer S. PHARMADHERE Study: Training pharmacists for patient centred care in compliance with adherence taxonomy, PCNE Symposium 2018, Fuengirola, Spain; Poster
  • Laven A, Deters MA, Rose O, Schwender H, Smaranda A, Waltering I, Laeer S.: Pharmadhere: training pharmacists for patient centred care in compliance with adherence taxonomy. FIP World Congress 2018 Glasgow, United Kingdom; Poster
  • Laven A, Schmitz K, Franzen WH. Reporting ADRs: contribution, knowledge and perception of German pharmacy professionals. FIP World Congress 2018 Glasgow, United Kingdom; Poster

2017

  • Laven A, De Rango F, Rydant S, Costa F, Antoniou S. Pharmaceutical counselling on anticoagulation – Identifying needs of German community pharmacies, 10th PCNE Working Conference 2017, Bled, Slovenia; Poster.

2016

  • Burckhardt BB, Ciplea AM, Laven A, Klingmann I, Läer S, Lagler FB. A novel simulation-based approach to train study teams for clinical trials in neonates, infants and children with heart failure, 50th Annual Meeting of the Association for European Paediatric and Congenital Cardiology, 2016, Rom; Poster. 

2014

  • Laven A, Schaefer J, Laeer S (2014). PHARMAGRIPS: Strukturierte PHARMAzeutische Beratung in der Selbstmedikation des GRIPpalen InfekteS. Eine randomisierte kontrollierte Studie (RCT). Med Monatsschr Pharm 2014; 37:209-220.
  • Laven A, Schaefer J, Laeer S. PHARMAGRIPS: Structured pharmaceutical counseling in the self-medication of the common cold. A randomised controlled study (RCT). FIP Annual Meeting, Bangkok. 2014; Poster.
  • Laven A. Meine Apotheke. 1. Auflage GOVI Verlag Eschborn 2014; ISBN: 9783774112421.
  • Laven A. Hilfe, ein Kunde! 3. erweiterte Auflage GOVI Verlag Eschborn 2014; ISBN: 9783774110908.

2013

  • Laven A. Warum bekomme ich etwas Anderes? Die PTA in der Apotheke 2013; 10:26.
  • Laven A. Wie, ich werde davon abhängig? Die PTA in der Apotheke 2013; 09:26.
  • Laven A. Kann ich das auch meinem Kind geben? Die PTA in der Apotheke 2013; 08:26.
  • Laven A. Bei mir wirkt’s, bei ihm nicht. Die PTA in der Apotheke 2013; 07:26.
  • Laven A. Was geht Sie das an? Die PTA in der Apotheke 2013; 06:26.
  • Laven A. Was nehmen Sie denn ein? Die PTA in der Apotheke 2013; 05:26.
  • Laven A. Ist das nicht alles nur Placebo? Die PTA in der Apotheke 2013; 04:26.
  • Laven A, Laeer S: Bedarf von Pharmazeuten an evidenzbasierten Leitlinien für die Selbstmedikation. MMP 2013; 3:102-10
  • Laven A. Der Besserwisser. Die PTA in der Apotheke 2013; 03:26.
  • Laven A. Das wirksamste Mittel? Die PTA in der Apotheke 2013; 02:26.
  • Laven A. Das beste Mittel? Die PTA in der Apotheke 2013; 01:26.

2012

  • Laven A. Kollegin geht! Was tun? Die PTA in der Apotheke 2012; 12:24.
  • Laven A. Kollegin petzt! Was tun? Die PTA in der Apotheke 2012; 11:26.
  • Laven A. Kollegin schwätzt! Was tun? Die PTA in der Apotheke 2012; 10:26.
  • Laven A. Kollegin wird Chefin! Was tun? Die PTA in der Apotheke 2012; 09:26.
  • Laven A. Kollegin lügt! Was tun? Die PTA in der Apotheke 2012; 08:26.
  • Laven A. Kollegin kennt kein Internet! Was tun? Die PTA in der Apotheke 2012; 07:26.
  • Laven A. Kollegin spinnt! Was tun? Die PTA in der Apotheke 2012; 06:26.
  • Laven A. Kollegin stinkt! Was tun? Die PTA in der Apotheke 2012; 05:24.
  • Laven A. Superkollegin! Was tun? Die PTA in der Apotheke 2012; 04:26.
  • Laven A. Kollegin schweigt! Was tun? Die PTA in der Apotheke 2012, 03:26.
  • Laven A. Neue Kollegin! Was tun? Die PTA in der Apotheke 2012, 02:26.

2011

  • Laven A. Gesprächstipps bei Kunden, die alles aus dem Internet wissen. Die PTA in der Apotheke 2011, 12:28.
  • Laven A. Vorfahrt für Vitamine und Mineralstoffe. Pharmazeutische Zeitung, PTA-Forum 2011; 12:62-63.
  • Laven A. Gesprächstipps im Umgang mit sexuell aufdringlichen Kunden. Die PTA in der Apotheke 2011; 11:28.
  • Laven A. Ernährung für Männer. Pharmazeutische Zeitung, PTA-Forum 2011; 11:60-61.
  • Laven A. Gesprächstipps im Umgang mit Testkäufern. Die PTA in der Apotheke 2011; 10:28.
  • Laven A. Unterstützung in den Wechseljahren. Pharmazeutische Zeitung, PTA-Forum 2011; 10:38-39.
  • Laven A. Gesprächstipps bei Kunden, denen gar nicht peinlich ist. Die PTA in der Apotheke 2011; 09:28.
  • Laven A. Das Herz stärken. Pharmazeutische Zeitung, PTA-Forum 2011; 09:32-33.
  • Laven A. Gesprächstipps im Umgang mit todkranken Kunden. Die PTA in der Apotheke 2011; 08:28.
  • Laven A. Länger scharf sehen. Pharmazeutische Zeitung, PTA-Forum 2011; 08:48-49.
  • Laven A. Gesprächstipps zum Thema Geld. Die PTA in der Apotheke 2011; 07:28.
  • Laven A. Kinder und Jugendliche richtig versorgen. Pharmazeutische Zeitung, PTA-Forum 2011; 07:39.
  • Laven A. Wenn das Immunsystem hart arbeiten muss. Pharmazeutische Zeitung, PTA-Forum 2011; 06:52-53.
  • Laven A. Gut gebrüllt, Kunde! ADEXA, Spektrum 2011; 03:24.
  • Laven A. Gesprächstipps bei völlig verunsicherten Kunden. Die PTA in der Apotheke 2011; 06:24.
  • Laven A. Gesprächstipps im Umgang mit medizinisch vorgebildeten Kunden. Die PTA in der Apotheke 2011; 05:28.
  • Laven A. Damit Bewegung wieder Freude macht. Pharmazeutische Zeitung, PTA-Forum 2011; 5:38-39.
  • Laven A. Gesprächstipps bei trauernden Kunden im Hochbetrieb. Die PTA in der Apotheke 2011; 04:28.
  • Laven A. Mikronährstoffe bei Stress. Pharmazeutische Zeitung, PTA-Forum 2011; 4:54-55.
  • Laven A. Nahrung ergänzen oder Genesung fördern. Pharmazeutische Zeitung, PTA-Forum 2011; 03:56-58.
  • Laven A. Gesprächstipps bei Kunden, die sich über Rabattverträge ärgern. Die PTA in der Apotheke 2011; 03:28.
  • Laven A. Gesprächstipps bei Kunden, die alles besser wissen. Die PTA in der Apotheke 2011; 02:28.

2009

  • Carl B., Laven A. Statt Hormonen Raloxifen. Pharmazeutische Zeitung, PTA-Forum 2009; 12:14-16.
  • Carl B., Laven A. Teriparatid und Calcitonin. Pharmazeutische Zeitung, PTA-Forum 2009; 11:38-40.
  • Carl B., Laven A. Strontium und Fluorid. Pharmazeutische Zeitung, PTA-Forum 2009; 10:42-43.
  • Carl B., Laven A. Bisphosphonate in der Therapie. Pharmazeutische Zeitung, PTA-Forum 2009; 9:24-26.
  • Carl B., Laven A. Starke Knochen-starkes Leben. Pharmazeutische Zeitung, PTA-Forum 2009; 8:16-17.
  • Laven A. Beratungskompetenz in der Apotheke. Pharmazie in unserer Zeit 2009; 5:448-453

2008

  • Carl B., Laven A. Mit Inkretin-Analoga nehmen manche Diabetiker ab. Pharmazeutische Zeitung, PTA-Forum 2008; 11:32-33.
  • Carl B., Laven A. Glitazone vermindern die Insulinresistenz. Pharmazeutische Zeitung, PTA-Forum 2008; 10:12-13.
  • Laven A., Kern M. Alkoholische Tropfen für Kinder. PTAheute 2008, 21:42-43.
  • Carl B., Laven A. Die Insulinreserven mobilisieren. Pharmazeutische Zeitung, PTA-Forum 2008; 9:28-29.
  • Carl B., Laven A. Blutzucker-Management mit Sulfonylharnstoffen. Pharmazeutische Zeitung, PTA-Forum 2008; 6:30-32.
  • Carl B., Laven A. Der Start in die Arzneitherapie. Pharmazeutische Zeitung, PTA-Forum 2008; 5:30-31.
  • Carl B., Laven A. Blutwerte bestimmen die Therapie. Pharmazeutische Zeitung, PTA-Forum 2008; 4:30-31.
  • Carl B., Laven A. Der richtige Umgang mit Insulin will gelernt sein. Pharmazeutische Zeitung, PTA-Forum 2008; 3:28-29.
  • Laven A. Ausbruch aus der Nikotinsucht. Pharmazeutische Zeitung 2008; 9:18-25.
  • Carl B., Laven A. Das Apothekenteam kann viel bewegen. Pharmazeutische Zeitung, PTA-Forum 2008; 2:25-28.
  • Laven A. Hilfe, ein Kunde! 2. erweiterte Auflage GOVI Verlag 2008

2007

  • Carl B., Laven A. Arzneimittel für spezielle Fälle. Pharmazeutische Zeitung, PTA-Forum 2007; 12:30-31.
  • Carl B., Laven A. Anticholinergika für langen Atem. Pharmazeutische Zeitung, PTA-Forum 2007; 11:42-43.
  • Carl B., Laven A. Dosis individuell ermitteln. Pharmazeutische Zeitung, PTA-Forum 2007; 10:42-43.
  • Carl B., Laven A. Selbstmanagement stärken. Pharmazeutische Zeitung, PTA-Forum 2007; 9:36-37.
  • Laven A. Wertvolle Daten aus der Apotheke. Pharmazeutische Zeitung 2007; 38:20-30.
  • Carl B., Laven A. Für den Ernstfall proben. Pharmazeutische Zeitung, PTA-Forum 2007; 8:26-27.
  • Carl B., Laven A. Therapie der menstruationsassoziierten Migräne. Deutsche Apothekerzeitung 2007; 31:56-57.
  • Carl B., Laven A. Glukokortikoide korrekt inhaliert. Pharmazeutische Zeitung, PTA-Forum 2007; 7:18-20.
  • Carl B., Laven A. Richtig inhalieren will gelernt sein. Pharmazeutische Zeitung, PTA-Forum 2007; 6:32-34.

2006

  • Laven A. Vorurteile und Ängste überwinden. Pharmazeutische Zeitung, PTA-Forum 2006; 12:21-22.
  • Carl B., Laven A. Dauerhaft schmerzfrei. Pharmazeutische Zeitung, PTA-Forum 2006; 11:20-21.
  • Carl B., Laven A. Je nach Dosis frei verkäuflich. Pharmazeutische Zeitung, PTA-Forum 2006; 10:40-41.
  • Laven A. Hilfe, ein Kunde! GOVI Verlag 2006;
  • Carl B., Laven A. Die richtige Dosis beachten. Pharmazeutische Zeitung, PTA-Forum 2006; 9:20-22.
  • Carl B., Laven A. Ein Wirkstoff für viele. Pharmazeutische Zeitung, PTA-Forum 2006; 8:38-39.
  • Katzfey U., Laven A. Nimm die Kunden, wie sie sind. Pharmazeutische Zeitung, PTA-Forum 2006; 7:32.
  • Carl B., Laven A. Alt bekannt und gut erforscht. Pharmazeutische Zeitung, PTA-Forum 2006; 7:24-25.
  • Carl B., Laven A. Schmerzen als Warnsignale. Pharmazeutische Zeitung, PTA-Forum 2006; 6:12-13.
  • Obermayr R., Laven A. Nachfragen, ob akut oder chronisch. Pharmazeutische Zeitung, PTA-Forum 2006; 5:33-34.
  • Philipp M., Laven A. Würde wahren und Vertrauen schaffen. Pharmazeutische Zeitung, PTA-Forum 2006; 4:46-47.
  • Carl B., Laven A. Trinken ist oberstes Gebot. Pharmazeutische Zeitung, PTA-Forum 2006; 3:26-27.
  • Carl B., Laven A. Magensäure binden oder blicken. Pharmazeutische Zeitung, PTA-Forum 2006; 2:34-35.

2005

  • Carl B., Laven A. Einnahmefehler verhindern. Pharmazeutische Zeitung, PTA-Forum 2005; 12:36-37.
  • Carl B., Laven A. Therapie sinnvoll unterstützen. Pharmazeutische Zeitung, PTA-Forum 2005; 11:50-52.
  • Carl B., Laven A. Die Compliance der Patienten verbessern. Pharmazeutische Zeitung, PTA-Forum 2005; 9:14.
  • Carl B., Laven A. Patienten wünschen gute Verträglichkeit. Pharmazeutische Zeitung, PTA-Forum 2005; 7:19.
  • Carl B., Laven A. Patienten brauchen viel Geduld. Pharmazeutische Zeitung, PTA-Forum 2005; 6:30-31.
  • Carl B., Laven A. Medikamentöse Therapie im Überblick. Pharmazeutische Zeitung, PTA-Forum 2005; 5:10-11.
  • Laven A. Stress im Urlaub vorbeugen. Pharmazeutische Zeitung 2005; 16:24-26.
  • Laven A. Anti-Aging-Medizin: Jünger durch Arzneimittel. PTA-heute-Kongress 2005; 4:105-108.
  • Carl B., Laven A. Übersicht der affektiven Störungen. Pharmazeutische Zeitung, PTA-Forum 2005; 4:28-29.
  • Carl B., Laven A. Richtig beraten bei Calciumantagonisten. Pharmazeutische Zeitung, PTA-Forum 2005; 3:14.
  • Carl B., Laven A. Richtig beraten bei ACE-Hemmern. Pharmazeutische Zeitung, PTA-Forum 2005; 2:20.
  • Carl B., Laven A. Richtig beraten bei Betablockern. Pharmazeutische Zeitung, PTA-Forum 2005; 1:22.

2004

  • Carl B., Laven A. Richtig beraten bei Diuretika. Pharmazeutische Zeitung, PTA-Forum 2004; 12:24.
  • Carl B., Laven A. Richtig beraten bei Antihypertonika. Pharmazeutische Zeitung, PTA-Forum 2004; 11:18.
  • Carl B., Laven A. Richtig beraten bei Antihypertonika. Pharmazeutische Zeitung, PTA-Forum 2004; 10:12.
  • Carl B., Laven A. Richtig beraten bei Antibiotika-Nebenwirkungen. Pharmazeutische Zeitung, PTA-Forum 2004; 7:20.
  • Carl B., Laven A. Richtig beraten bei Ciprofloxacin. Pharmazeutische Zeitung, PTA-Forum 2004; 6:10.
  • Carl B., Laven A. Richtig beraten bei Tetracyclinen. Pharmazeutische Zeitung, PTA-Forum 2004; 5:18.
  • Carl B., Laven A. Richtig beraten bei Makroliden. Pharmazeutische Zeitung, PTA-Forum 2004; 4:24.
  • Carl B., Laven A. Richtig beraten bei Clindamycin. Pharmazeutische Zeitung, PTA-Forum 2004; 3:12.
  • Carl B., Laven A. Richtig beraten bei Amoxicillin. Pharmazeutische Zeitung, PTA-Forum 2004; 2:24.
  • Carl B., Laven A. Richtig beraten bei Antibiotika. Pharmazeutische Zeitung, PTA-Forum 2004; 1:25.

2003 und davor

  • Laven A. Mikronährstoffbedarf in Schwangerschaft und Stillzeit. Pharma-Rundschau 2003; 12:40-44.
  • Laven A. Mikronährstoffbedarf in Schwangerschaft und Stillzeit. Pharma-Rundschau 2003; 3:30.
  • Laven A. Ernährung im Alter. PZ-Prisma 2003; 2:86-90.
  • Laven A. Windeldermatitis-Wenig Aufwand für viel Wohlgefühl. Pharma-Rundschau 2002; 5:60-62.
  • Laven A. Adult fungal infections and intertrigo. European Hospital 2002; 4:11.
  • Carl B., Laven A. Der kommunikative Weg zu Pharmaceutical Care und ein Beispiel in fünf Schritten. PZ-Prisma 2002; 1:33-40.
  • Laven A. 1-2-3: Durchfallfrei. Pharma Rundschau 2001; 7/8:32-33.
  • Laven A. Wie entsteht Beratungsqualität? ANZAG Magazin 2001; 12/1:30-31.
  • Laven A. Gewinnen wird, wer positiv anders ist. ANZAG Magazin 2000; 6/7:30-31.
  • Laven A. Vom Sonnenschutz zum Sonnenschatz. PTA heute 2000; 6:33-34.
  • Laven A. Die Behandlung akuter Durchfallerkrankungen. Pharma Rundschau 2000; 6:74-78.
  • Friderich G., Laven A. Qualitätsstandards im Beratungsgespräch. PZ Prisma 1999; 1:48-54.
  • Laven A. Behandlung akuter Durchfallerkrankungen. Pharma Rundschau 1999; 6:68-71.
  • Laven A. Die Behandlung akuter Durchfallerkrankungen. Pharma Rundschau 1999; 3/99.
  • Laven A. Der Beipackzettel. Pharmazeutische Zeitung, PTA-Forum 1999; 5:9