• Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

  • LOGIN

FAQ

Akkreditierung

Pharmazeutische Fortbildung wird in unterschiedliche Kategorien eingeteilt. Die meisten Kammern verlangen für das Fortbildungszertifikat 150 Fortbildungspunkte für Apotheker und 100 Fortbildungspunkte für nicht-approbiertes pharmazeutisches Personal (z.B. PTA), aus mindestens zwei Kategorien. Genaueres entnehmen Sie bitte der Auflistung nach Kammern weiter unten.

WICHTIG: Pharmabrain Seminare sind durch die Bundesapothekerkammer bundesweit akkreditiert. Pharmabrain E-Learnings entsprechen der Kategorie 7. Pharmabrain Live-Online Seminare entsprechen der Kategorie 3. Wenn Sie diese zwei Kategorien miteinander verbinden, können Sie mit Pharmabrain alle für Ihr Fortbildungszertifikat benötigten Fortbildungspunkte sammeln!

Kategorien der Fortbildungsmaßnahmen für Apotheker und für nicht-approbiertes pharmazeutisches Personal

Kategorie Fortbildungsmaßnahme Bewertung
1 a) Teilnahme an Seminaren, Workshops, Praktika, wissenschaftlichen Exkursionen (mit aktiver Beteiligung der Teilnehmer) 1 Fortbildungspunkt pro Fortbildungseinheit, maximal 8 Fortbildungspunkte pro Tag
b) Pharmazeutische Qualitätszirkel und Arzt-Apotheker Gesprächskreise
2 Teilnahme an Kongressen (national oder international) 1 Fortbildungspunkt pro Fortbildungseinheit, maximal 8 Fortbildungspunkte pro Tag
3 Besuch von Vorträgen einschließlich Diskussion 1 Fortbildungspunkt pro Fortbildungseinheit
4 a) Vorträge bzw. Seminare über eigene wissenschaftliche Erkenntnisse oder nach Litera- turstudium 4 Fortbildungspunkte pro Fortbildungseinheit
b) Nebenberufliche Lehrtätigkeit in einem Ausbildungsinstitut 1 Fortbildungspunkt pro Unterrichtseinheit, maximal 20 Fortbildungspunkte pro Jahr
c) Fachliche Moderation 1 Fortbildungspunkt pro Fortbildungsmaßnahme
5 Autorenschaft (schriftliche Berichte unter Berücksichtigung des Standes der pharmazeutischen Wissenschaften, die in einem Fachverlag oder in einer pharmazeutischen oder medizinischen Fachzeitschrift veröffentlicht werden) Ab einer Druckseite 3 Fortbildungspunkte pro Beitrag, ab zehn Druckseiten 6 Fortbildungs- punkte pro Beitrag; Buchbeiträge pauschal 15 Fortbildungspunkte, Buch als alleiniger Autor pauschal 25 Punkte; maximal 30 Fortbildungspunkte pro Jahr
6 Hospitationen in Kombination mit anerkannten Fortbildungsmaßnahmen der Gruppen 1 bis 3 (Anwesenheit bei der Durchführung pharmazeutischer Tätigkeiten in Industrie, Krankenhaus etc. oder bei der ärztlichen Untersuchung und bei der Behandlung von Patienten) 1 Fortbildungspunkt pro Fortbildungseinheit, maximal 8 Fortbildungspunkte pro Tag
7 Bearbeitung von Lektionen, z.B. internetbasiert, mit Lernerfolgskontrolle 1 Fortbildungspunkt pro Fortbildungseinheit
8 Innerbetriebliche Fortbildung maximal 10 Fortbildungspunkte pro Jahr in den Kategorien 8 und 9 zusammen
9 Selbststudium, z. B. Printmedien, CD-ROM, Video maximal 10 Fortbildungspunkte pro Jahr in den Kategorien 8 und 9 zusammen
  • Bei Fortbildungsmaßnahmen der Kategorien 1a, 2 und 3 wird bei erfolgreicher Lernerfolgskontrolle nach § 2 Abs. 5 zusätzlich jeweils 1 Fortbildungspunkt vergeben.
  • Fortbildungspunkte können entsprechend Abs. 1 auch für Weiterbildungsveranstaltungen vergeben werden.

Fortbildungsrichtlinien der Kammern für Apotheker

Apothekerkammer Berlin:

150 Fortbildungspunkte in 3 Jahren: Insgesamt 10 Fortbildungspunkte werden pro Jahr durch Fortbildungsmaßnahmen der Kategorie 8 und 9 erworben. Der Erwerb der übrigen Fortbildungspunkte muss durch mindestens zwei Fortbildungsmaßnahmen der Gruppen 1 bis 3, 6 und 7 abgedeckt werden.

Apothekerkammer Bremen: 

Von den 150 Fortbildungspunkten in drei Jahren müsse mindestens 90 durch Teilnahme an anerkannten Fortbildungsmaßnahmen aus mindestens zwei der Kategorien 1a bis 7 nachgewiesen werden.

Apothekerkammer des Saarlandes: 

Von den 150 Fortbildungspunkten in drei Jahren müssen mindestens 120 durch Teilnahme an anerkannten Fortbildungsmaßnahmen aus den Kategorien 1 bis 7 nachgewiesen werden.

Apothekerkammer Hamburg: 

Von den 150 Fortbildungspunkten in drei Jahren müssen mindestens 120 durch Teilnahme an anerkannten Fortbildungsmaßnahmen aus mindestens zwei der Kategorien 1a bis 7 nachgewiesen werden.

Apothekerkammer Mecklenburg-Vorpommern: 

Von den 150 Fortbildungspunkten in drei Jahren müssen mindestens 120 durch Teilnahme an anerkannten Fortbildungsmaßnahmen aus mindestens zwei der Kategorien 1 bis 7 nachgewiesen werden. Mindestens 100 Fortbildungspunkte sind durch Teilnahme an Veranstaltungen pharmazeutisch-medizinischer Inhalte nachzuweisen.

Apothekerkammer Westfalen-Lippe: 

Von den 150 Fortbildungspunkten in drei Jahren müssen mindestens 60 durch Teilnahme an anerkannten Fortbildungsmaßnahmen aus mindestens zwei der Kategorien 1 bis 7 nachgewiesen werden.

Bayerische Landesapothekerkammer: 

Von den 150 Fortbildungspunkten, die in drei Jahren gesammelt werden, müssen mindestens 120 durch Teilnahme an anerkannten Fortbildungsmaßnahmen aus mindestens zwei der Kategorien 1 bis 7 nachgewiesen werden. Aus den Gruppen 8 und 9 können für den gleichen Zeitraum jeweils bis zu 15 Fortbildungspunkte angerechnet werden.

Landesapothekerkammer Baden-Württemberg: 

Von den 150 Fortbildungspunkten in drei Jahren müssen mindestens 60 durch Teilnahme an anerkannten Fortbildungsmaßnahmen aus mindestens zwei der Kategorien 1 bis 7 nachgewiesen werden. Die Fortbildungsrichtlinie ist abrufbar auf der Seite

Landesapothekerkammer Brandenburg: 

Von den 150 Fortbildungspunkten in drei Jahren müssen mindestens 120 durch Teilnahme an anerkannten Fortbildungsmaßnahmen aus mindestens zwei der Kategorien 1a bis 7 nachgewiesen werden.

Apothekerkammer Niedersachsen: 

Von den 150 Fortbildungspunkten in drei Jahren müssen mindestens 90 durch Teilnahme an anerkannten Fortbildungsmaßnahmen aus mindestens zwei der Kategorien 1a bis 7 nachgewiesen werden.

Apothekerkammer Nordrhein: 

150 Punkte in drei Jahren. Bis zu jeweils 10 Fortbildungspunkte können jährlich in den Kategorien 8 und 9 erworben werden. Der Erwerb der übrigen Fortbildungspunkte muss durch mindestens zwei Fortbildungsmaßnahmen gemäß den Gruppen 1 bis 4, 6 und 7 nachgewiesen werden. Ausschließlich für PKA akkreditierte Veranstaltungen werden nicht berücksichtigt.

Apothekerkammer Sachsen-Anhalt: 

Von den 150 Fortbildungspunkten in drei Jahren müssen mindestens 120 durch Teilnahme an anerkannten Fortbildungsmaßnahmen aus mindestens zwei der Kategorien 1 bis 7 nachgewiesen werden. Außerdem müssen mindestens 90 Fortbildungspunkte durch pharmazeutisch-pharmakologische Fortbildungen nachgewiesen werden.

Apothekerkammer Schleswig-Holstein: 

120 Fortbildungspunkte in 3 Jahren. Bis zu jeweils 30 Fortbildungspunkte können aus den Gruppen 8 und 9 erworben werden. Der Erwerb der übrigen Punkte muss aus zwei Gruppen von Fortbildungsmaßnahmen aus den Kategorien 1 bis 7 stammen

Landesapothekerkammer Hessen: 

Von den 150 Fortbildungspunkten in drei Jahren müssen mindestens 120 durch Teilnahme an anerkannten Fortbildungsmaßnahmen aus mindestens zwei der Kategorien 1a bis 7 nachgewiesen werden.

Landesapothekerkammer Rheinland-Pfalz: 

150 Punkte in drei Jahren. Bis zu maximal 30 Fortbildungspunkte pro Jahr können aus den Kategorien 4 und/ oder 5 erworben werden. Bis zu maximal 30 Fortbildungspunkte können aus den Kategorien 8 und/ oder 9 erworben werden. Der Erwerb der übrigen Fortbildungspunkte muss aus mindestens zwei der Kategorien 1 bis 7 stammen.

Landesapothekerkammer Thüringen: 

Von den 150 Fortbildungspunkten in drei Jahren müssen mindestens 120 durch Teilnahme an anerkannten Fortbildungsmaßnahmen aus mindestens zwei der Kategorien 1 bis 7 nachgewiesen werden.

Sächsische Landesapothekerkammer: 

Von den 150 Fortbildungspunkten in drei Jahren müssen mindestens 120 durch Teilnahme an anerkannten Fortbildungsmaßnahmen aus mindestens zwei der Kategorien 1 bis 7 nachgewiesen werden. Für Fortbildungen nach Kategorie 8, 9 und 10 erhält das Mitglied 10 Fortbildungspunkte jährlich.

Fortbildungsrichtlinien der Kammern für nicht-approbiertes pharmazeutisches Personal

Apothekerkammer Berlin: 

100 Punkte in drei Jahren. Insgesamt 10 Fortbildungspunkte werden pro Jahr durch Fortbildungsmaßnahmen der Kategorie 8 und 9 erworben. Der Erwerb der übrigen Fortbildungspunkte muss durch mindestens zwei Fortbildungsmaßnahmen der Gruppen 1 bis 3, 6 und 7 abgedeckt werden.

Apothekerkammer Bremen: 

Von den 100 Fortbildungspunkten in drei Jahren müssen mindestens 40 durch Teilnahme an anerkannten Fortbildungsmaßnahmen aus mindestens zwei der Kategorien 1a bis 7 nachgewiesen werden.

Apothekerkammer des Saarlandes: 

Von den 100 Fortbildungspunkten in drei Jahren müssen mindestens 70 durch Teilnahme an anerkannten Fortbildungsmaßnahmen aus den Kategorien 1 bis 7 nachgewiesen werden.

Apothekerkammer Hamburg: 

Von den 100 Fortbildungspunkten in drei Jahren müssen mindestens 70 durch Teilnahme an anerkannten Fortbildungsmaßnahmen aus mindestens zwei der Kategorien 1a bis 7 nachgewiesen werden.

Apothekerkammer Mecklenburg-Vorpommern: 

Von den 100 Fortbildungspunkten in drei Jahren müssen mindestens 70 durch Teilnahme an anerkannten Fortbildungsmaßnahmen aus mindestens zwei der Kategorien 1 bis 7 nachgewiesen werden.

Bayerische Landesapothekerkammer: 

Von den 100 Fortbildungspunkten müssen mindestens 80 durch Teilnahme an anerkannten Fortbildungsmaßnahmen aus mindestens zwei der Kategorien 1 bis 7 nachgewiesen werden. Aus den Gruppen 8 und 9 können für den gleichen Zeitraum jeweils bis zu 10 Fortbildungspunkte angerechnet werden.

Landesapothekerkammer Baden-Württemberg: 

Von den 100 Fortbildungspunkten müssen mindestens 40 durch Teilnahme an anerkannten Fortbildungsmaßnahmen aus mindestens zwei der Kategorien 1 bis 7 nachgewiesen werden.

Landesapothekerkammer Brandenburg: 

Von den 100 Fortbildungspunkten in drei Jahren müssen mindestens 70 durch Teilnahme an anerkannten Fortbildungsmaßnahmen aus mindestens zwei der Kategorien 1a bis 7 nachgewiesen werden.

Landesapothekerkammer Hessen: 

Von den 100 Fortbildungspunkten in drei Jahren müssen mindestens 70 durch Teilnahme an anerkannten Fortbildungsmaßnahmen aus mindestens zwei der Kategorien 1a bis 7 nachgewiesen werden.

Landesapothekerkammer Rheinland-Pfalz: 

Von den 100 Fortbildungspunkten in drei Jahren müssen mindestens 70 durch Teilnahme an anerkannten Fortbildungsmaßnahmen aus mindestens zwei der Kategorien 1 bis 7 nachgewiesen werden.

Apothekerkammer Niedersachsen: 

Von den 100 Fortbildungspunkten in drei Jahren müssen mindestens 40 durch Teilnahme an anerkannten Fortbildungsmaßnahmen aus mindestens zwei der Kategorien 1a bis 7 nachgewiesen werden.

Apothekerkammer Nordrhein: 

100 Punkte in drei Jahren. Bis zu jeweils 10 Fortbildungspunkte können jährlich in den Kategorien 8 und 9 erworben werden. Der Erwerb der übrigen Fortbildungspunkte muss durch mindestens zwei Fortbildungsmaßnahmen gemäß den Gruppen 1 bis 4, 6 und 7 nachgewiesen werden. Ausschließlich für PKA akkreditierte Veranstaltungen werden nicht berücksichtigt.

Apothekerkammer Sachsen-Anhalt:

Von den 100 Fortbildungspunkten in drei Jahren müssen mindestens 10 durch Teilnahme an anerkannten Fortbildungsmaßnahmen aus mindestens zwei der Kategorien 1 bis 6 nachgewiesen werden.

Apothekerkammer Schleswig-Holstein: 

100 Punkte in drei Jahren. Mindestens 50 Punkte müssen aus Fortbildungsmaßnahmen aus mindestens zwei der Kategorien 1 bis 7 stammen.

Apothekerkammer Westfalen-Lippe: 

Von den 100 Fortbildungspunkten in drei Jahren müssen mindestens 60 durch Teilnahme an anerkannten Fortbildungsmaßnahmen aus mindestens zwei der Kategorien 1 bis 7 nachgewiesen werden.

Landesapothekerkammer Thüringen: 

Von den 100 Fortbildungspunkten in drei Jahren müssen mindestens 70 durch Teilnahme an anerkannten Fortbildungsmaßnahmen aus mindestens zwei der Kategorien 1 bis 7 nachgewiesen werden.

Sächsische Landesapothekerkammer: 

Eigenes Fortbildungssystem

Alle Pharmabrain E-Learning BAK Kurse sind peer-reviewed und durch die Bundesapothekerkammer im Rahmen des freiwilligen Fortbildungszertifikates für Apotheker/innen und PTA akkreditiert. Die Beratungsvideos und die Pharmabrain QUICKs, die online durchgeführt werden können, sind für eine Akkreditierung zu kurz. Bei Webinaren und Live-Training wird es unterschiedlich gehandhabt. Hier empfehlen wir, die Beschreibung des jeweiligen Kurses genau zu lesen.

Ihre Fortbildungspunkte für das freiwillige Fortbildungszertifikat der Apothekerkammern sind alle drei Jahre einzureichen. Solange sind die gesammelten Punkte auch gültig. Wenn Sie also im Februar 2021 Ihre Punkte bei Ihrer zuständigen Apothekerkammer einreichen möchten, sind alle gesammelten Punkte ab März 2018 gültig (Angabe ohne Gewähr, da wir keinen Einfluss auf die Entscheidungen der Apothekerkammern haben).

Bedienung

Pharmazeutische Fortbildung bei Pharmabrain – Bitte gehen Sie wie folgt vor, um freien Zugang für 1 Jahr zu erhalten:

Gutschein für pharmazeutische Fortbildung bei PharmabrainRegistrieren Sie sich zunächst im Pharmabrain Portal, um Zugriff auf die pharmazeutische Fortbildung zu erhalten. Legen Sie nun das Produkt, für das Sie den Gutschein bekommen haben, in der jährlichen Abrechnungsweise in ihren Warenkorb und geben dort ihren Gutscheincode ein. WICHTIG: Achten Sie auf das Gültigkeitsdatum, bis zu dem der Gutschein eingelöst werden kann. Befolgen Sie die Anweisungen des Kaufvorgangs und achten darauf, dass die Kaufsumme dem Gutschein entsprechend vermindert wird.

Pharmazeutische Fortbildung mit der reduzierten Mitgliedschaft bei Pharmabrain beträgt ein Jahr. Sechs Wochen vor Ablauf des Jahres können Sie uns schreiben, falls Sie die zahlende Mitgliedschaft beenden möchten. Ansonsten geht diese in eine reguläre zahlenden Mitgliedschaft über, siehe hier: https://pharmabrain.org/e-learning/buchen/.

Pharmazeutische Fortbildung: Hier folgt eine ausführliche Beschreibung der Inhalte bei Pharmabrain:

Mit dem PHARMABRAIN E-Training können Sie lernen, wo Sie wollen, wann Sie wollen und solange Sie wollen. Mit einer großen, fachlich fundierten Themenauswahl unterstützen wir Sie dabei, Ihr Wissen aktuell zu halten. Ob Selbstmedikationsthemen, große Indikationen oder orthomolekulare Medizin – die Kurse unterstützen Ihre tägliche Apothekenarbeit und verbessern Ihre Kompetenz im Beratungsgespräch. So gewinnen Sie noch mehr Sicherheit für Ihre Beratungsgespräche und Ihr Patient die optimale Beratung.  

Die E-Trainings bei Pharmabrain werden jedes Jahr erneut akkreditiert durch die Bundesapothekerkammer, nachdem sie laufend aktualisiert werden. Sie können jedes Jahr mehr als 220 Punkte für das freiwillige Lernzertifikat sammeln und können dabei auch unterschiedliche Formate zugreifen, um für die Tests zu üben: Texte, die Sie lesen, oder interaktive Aufgaben, die Sie lösen. Einige Kurse lesen wir Ihnen vor, und Sie haben auch die Möglichkeit, durch Fragen zu üben. Das komplette Pharmabrain Portal ist frei von Werbung. Wir erhalten kein Sponsoring für die eingestellten Inhalte, sondern finanzieren uns durch die Einnahmen der zahlenden Mitglieder.

Im Kursbereich Pharmabrain Rx finden Sie Themen aus dem rezeptpflichtigen Bereich. In diesen Themen werden komplexe Zusammenhänge erläutert und trainiert. Freuen Sie sich auf folgende Themen zu unterschiedlichen Indikationen:

Beratung bei ADHS, Beratung bei Asthma, Beratung bei Atherosklerose, Beratung von Brustkrebspatienten, Beratung von Darmkrebspatienten, Beratung von depressiven Patienten, Beratung bei Diabetes Typ 2, Beratung bei erektiler Dysfunktion, Beratung bei HIV und AIDS, Beratung bei Hypertonie, Beratung von Osteoporosepatienten, Beratung bei Venenerkrankungen, Grundlagenthema – Herzinsuffizienz, Grundlagenthema – Niere, Physiologie der Haut, Physiologie und Pathophysiologie der Atemwege, Physiologie und Pathophysiologie des Herz-Kreislaufsystems, Antikoagulierte Patienten richtig pharmazeutisch beraten, Beratung von Demenz-Patienten und Angehörigen      

Im Kursbereich Pharmabrain OTC finden Sie praxisnahe Kurse zu zahlreichen Selbstmedikationsthemen, die sich an das gesamte Apothekenteam richten. In einer leichten Schreibweise werden die wichtigsten fachlichen Hintergründe und die Therapiestandards erläutert. In vielen Themen finden Sie die Strukturierte Pharmazeutische Beratung anhand eines bestimmten Arzneimittels. Diese besondere Art der Beratung besteht aus dem Interaktionscheck, dem Kontraindikationscheck und dem BeratungsTRIO nach Laven®:

Angstpatienten erkennen und sensibel beraten, Babies und Kleinkinder in der Apotheke, Empfängnisverhütung, die Haut im Alter, Durchfall wirkungsvoll behandeln, Erkältung ganzheitlich behandeln, Eukalyptus, Pfefferminz und Co.- Ätherische Öle, Ginkgo – die Powerpflanze, Grundlagen der Homöopathie, der Phytotherapie, Tierarzneimittel, Hämorrhoiden in der Selbstmedikation, Mentale Gesundheit, Migräne in der Selbstmedikation, Obstipation und Darmträgheit, Lippenherpes, Schüßler-Salze, Selbstmedikation bei Rücken-, Gelenk- und Muskelschmerzen, Sommerattacken auf die Gesundheit, Sonnenschutz, Tabakentwöhnung, Weißdorn – Kraft fürs Herz, Zeit des Umbruchs – Die Wechseljahre, Kopfläuse wirksam bekämpfen, Calcium und Vitamin D3 substituieren: So geht es richtig, Lippenherpes, Warzen, Aphten, Pilzerkrankungen und Co.

Im Kursbereich Pharmabrain FOOD finden Sie umfangreiche Informationen zu speziellen Ernährungsthemen und zur orthomolekularen Medizin. Die verschiedenen Inhalte finden Sie sortiert nach Nährstoffen und Indikationen:

Einführung in die Ernährungsmedizin, wasserlösliche Vitamine, fettlösliche Vitamine, sekundäre Pflanzenstoffe, Mineralstoffe: Kalium, Calcium, Phosphat, Magnesium, Spurenelemente, Lipide, Ernährung und Immunsystem, Ernährung und Alter, Ernährung bei Arthritis, Arthrose und Osteoporose, bei Hauterkrankungen und Allergien, bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen, im Kindesalter, Ernährung und Krebserkrankungen, bei Magen-Darm-Erkrankungen, rund um Schwangerschaft und Stillzeit, bei Stoffwechselerkrankungen und Diabetes mellitus, Stress, Leistungssport und Ernährung, Ernährung bei neurologischen Erkrankungen, bei Lebererkrankungen      

Pharmabrain EXPERT enthält vertieft Ihr Wissen zu bestimmten Themen. Neben der Theorie werden in diesen Schwerpunktthemen auch Beispiele aus dem Apothekenalltag eingebunden. Sie finden jetzt schon das Schwerpunktthema Depression (Theorie und Praxis) online

Keine Zeit zu lesen? Dann testen Sie gleich Ihr Wissen mit dem Pharmabrain MEGAQUIZ und werden Sie Pharmabrain SPECIALIST, indem Sie Sie innerhalb von 25 Minuten 20 Fragen aus dem vollständigen Pharmabrain Wissensschatz beantworten. Alle Themen aus dem Portal können vorkommen. Sie können das MEGAQUIZ so oft durchführen, wie Sie möchten – wir empfehlen Ihnen, Ihr Zertifikat über das bestandene Quiz einmal jährlich auszudrucken und Ihr Wissen für sich und für Ihre Kunden zu dokumentieren. Sie können sich auf das MEGAQUIZ vorbereiten, indem Sie erst ausgewählte Bereiche im MAXIQUIZ auswählen. 

Als zahlendes Mitglied haben Sie auch kostenfrei Zugang zu unseren Live-Online Veranstaltungen. Eine Liste der aktuellen Termine wird regelmäßig veröffentlicht.

Ja, das ist möglich. Wenn Sie den Test bestanden haben, können Sie die Ergebnisse in dem entsprechenden Pharmabrain E-Learning BAK Modul jeweils einsehen. Das Zertifikat ist dann in Ihrem Profil hinterlegt (oben rechts auf Profil klicken).

Klicken Sie bitte bei der Anmeldung auf Passwort vergessen, und Sie werden durch den Prozess geführt. Sie erhalten nach einigen Minuten (manchmal sofort, je nachdem, wie Ihre Postfacheinstellungen sind) eine Email mit einem Link. Klicken Sie auf diesen Link, und Sie können Ihr Passwort neu setzen. WICHTIG: Sollten Sie mehrmals ein neues Passwort beantragen, so ist nur der jeweils zuletzt gesendete Link gültig. Haben Sie daher bitte ein wenig Geduld, fordern nur einen Link an und warten, bis die E-Mail bei Ihnen ankommt – dann funktioniert es ganz leicht.

In der Regel erhalten Sie Ihr Zertifikate innerhalb von 24 Stunden nach Seminarteilnahme per Mail. Bitte denken Sie auch daran, Ihren Spamordner zu überprüfen. In jedem Fall können Sie Ihre Zertifikate aber jederzeit online abrufen. Loggen Sie sich dazu bitte mit Ihren persönlichen Zugangsdaten ein und klicken Sie oben rechts auf Ihren Namen. Unter der Kategorie “Zertifikate” können Sie die benötigen Daten nun herunterladen, speichern und ausdrucken.

Nutzernamen sind eindeutige Identifikatoren und können nur einmal im Portal vergeben werden. Falls Sie Ihren Nutzernamen versehentlich falsch eingegeben haben, wenden Sie sich bitte an den Pharmabrain Support.

Nach erfolgreichen Kaufabschluss wird Ihnen automatisch eine Rechnung auf Ihre hinterlegte E-Mail Adresse zugesandt. Desweiteren können Sie Ihre Rechnungen in Ihrem Profil auf der Startseite oben rechts unter “Rechnungen” aufrufen.

Nach erfolgtem Login können Rechnungsadresse und Passwort im Profil oben rechts angepasst werden. Weitere Nutzerdaten können nur durch Pharmabrain geändert werden, und nur unter bestimmten Umständen (z.B. Arbeitgeberwechsel, Namenswechsel etc). Melden Sie sich dann bitte bei uns.

Damit Sie sich für eine Live-Online Veranstaltung anmelden können, benötigen Sie ein aktives Konto auf www.pharmabrain.org sowie ein laufendes Abo, da Live-Online Veranstaltungen ausschließlich für Abonnenten angeboten werden.

Die technischen Voraussetzungen sind ein internetfähiger PC/Laptop inkl. Lautsprecher und ein aktueller Browser (wir empfehlen den Google Chrome oder Mozilla Firefox Browser), sowie den Zoom-Client. Idealerweise sollten Sie zur Spracheingabe von möglichen Fragen auch ein Mikrofon oder ein Headset nutzen. Während der Online-Veranstaltung kann es sein, dass der Redner alle Mikrofone deaktiviert, um mögliche Rückkopplungen zu vermeiden. Rückkopplungen kommen insbesondere durch die Lautsprecher zustande. Wenn Sie sich also gut einbringen wollen, ist es besser, ein Headset zu nutzen anstatt von Lautsprechern.

Wir haben zum 2. Januar 2019 unsere Software geändert. Alle Abonnenten sind mehrmals aufgefordert worden, die Zertifikate offline zu speichern. Alle Zertifikate, die Sie ab 2019 absolviert haben, finden Sie in Ihrem Profil.

Ja, das geht ganz einfach: Am Anfang jeder Lektion können Sie oben rechts auf “Download als PDF” klicken.  So können Sie jede Lektion ausdrucken, falls Sie sie lieber offline lesen möchten.

Datensicherheit

Das Thema Datenschutz ist uns sehr wichtig. In Ihrem persönlichem Nutzerprofil speichern wir personenbezogene Daten über Sie. Daher ist es uns besonders wichtig, dass ausschließlich Sie auf Ihre Daten zugreifen und über Selbige verfügen können. Sollten Sie eine Mailadresse Ihrer Apotheke verwenden, ist dieser Schutz nicht sichergestellt. Im Falle eines möglichen Apothekenwechsels, hat Ihr bisheriger Arbeitgeber weiterhin Zugriff auf Ihre Daten und Zertifikate.

Philosophie

Alle Module des Pharmabrain E-Learning BAK haben die gleiche Struktur. Sie bestehen aus einem Text- und einem Multiple-Choice-Fragenteil, den man in Form eines Tests bestehen kann. Hierzu müssen mindestens 70% aller Fragen korrekt beantwortet werden. Ist das der Fall, kann sofort ein Zertifikat ausgedruckt werden, mit jeweils einem Fortbildungspunkt der Bundesapothekerkammer. Das E-Learning ist für Apotheker und PTA von der Bundesapothekerkammer akkreditiert. Die Fortbildungsrichtlinien der einzelnen Apothekerkammern (und somit einen Hinweis darauf, wieviele Fortbildungspunkte Sie entsprechend Ihrem Beruf und Ihrem Bundesland sammeln sollten) finden Sie auch in den FAQs.

Pharmabrain E-Learning BAK versteht sich als Auffrischungskurs, den Sie belegen sollten, um Ihr Wissen zu dem entsprechenden Thema aufzufrischen. Es wird ständig (und mindestens einmal jährlich) aktualisiert.

Hier unser Standard:

1. Sachverständigkeit: Wir verpflichten uns, die höchsten Standards in der pharmazeutischen Fortbildung einzuhalten. Alle Pharmabrain-Autoren sind Apotheker oder Ärzte.
2. Komplementarität: Alle Kurse werden mindestens einmal jährlich aktualisiert und durch die Bundesapothekerkammer geprüft und akkreditiert. Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer ist dafür verantwortlich, zusätzlich die aktuelle klinische Lage zu berücksichtigen.
3. Datenschutz: Wir respektieren und schützen die Daten der Teilnehmer. Unsere Arbeit unterliegt dem jeweils gültigen Datenschutzgesetz und erfüllt somit die höchsten Anforderungen an Datenschutzmaßnahmen.
4. Zuordnung: Alle Kurse enthalten die benutzten Literaturstellen. Das Datum der letzten Aktualisierung ist immer aus dem Akkreditierungsdatum ersichtlich.
5. Belegbarkeit: Es werden die Leitlinien der medizinischen Fachgesellschaften in ihrer aktuellen Fassung berücksichtigt.
6. Transparenz: Die Information wird so klar wie möglich dargestellt. Der Teilnehmer hat die Möglichkeit, zu jedem Kurs Fragen zu stellen und Rückmeldung zu geben.
7. Finanzierung: Diese Seite enthält keine Werbung, die nicht eindeutig als solche gekennzeichnet ist. Ungesponserte Kurse werden aus Teilnehmerbeiträgen finanziert, es findet kein Sponsoring durch die Pharmaindustrie statt.
8. Werbepolitik: Werbeinhalt wird klar von redaktionellem Inhalt unterschieden.

Alle Pharmabrain Trainer arbeiten unter der Leitung von Dr. Anna Laven. Sie sind Apotheker, Ärzte oder Heilpraktiker mit einer langjährigen Praxis- und Trainingserfahrung. Sie sorgen für gut recherchierte Kurse, die laufend aktualisiert werden – so können Sie stets auf die neuesten, für Ihre Apothekenpraxis relevanten Inhalte zugreifen. Im Live-Training setzen Anna Laven und Kollegen die strukturierte pharmazeutische Beratung um, und besprechen Fallbeispiele aus der Praxis, um die täglichen Probleme unserer Patienten zu lösen, mit einem besonderen Fokus auf Adhärenz und Interprofessionalität.

Load More

Pharmabrain Logo

European Union Trademark no. 006894216
US Patent and Trademark Office reg. no. 3,705,613
International Registration 1460744
All rights reserved.

Wir sind Pharmabrain.

Pharmabrain GmbH – Wir trainieren Ihren Erfolg
Gesundheitskommunikation, Teamentwicklung, Projektmanagement

Kontakt

Pharmabrain GmbH
Telefon: +49-30-28091515
E-Mail: support@pharmabrain.org

Research and Training Center

Schumannstr. 7b
D-10117 Berlin

Verwaltung

Schumannstr. 7a
D-10117 Berlin