PHARMABRAIN RX

Im Kursbereich Pharmabrain RX besprechen wir Themen aus dem rezeptpflichtigen Bereich. Hier werden komplexe Zusammenhänge erläutert und trainiert.

Hier gelangen Sie zur Buchung:

Rx 1-5: Beratung bei ADHS

“Beratung bei ADHS”
Was sind ADHS, ADS und HKS? Worin unterscheiden sie sich? Ist das Krankheitsbild wirklich so neu? Und wie sieht die Behandlung aktuell aus? Diese und viele weitere Fragen zu ADHS im Kinder- und Erwachsenenalter, Pharmako- und Verhaltenstherapie, Ernährungsumstellung sowie die Besonderheiten beim Beraten von Apothekenkunden werden Sie nach dem Thementeil kennen. Und schnell und kompetent beantworten können!

Lernziele: Nach den Modulen 1 bis 5… 

  • wissen Sie, was die Ursachen und typischen Symptome von ADHS sind und wie die Diagnose gestellt wird
  • kennen Sie sich mit der Vorgehensweise bei der Behandlung von ADHS aus
  • haben Sie einen guten Ăśberblick ĂĽber die eingesetzten Arzneistoffe bei ADHS
  • sind Sie gut vorbereitet auf die Beratung bei ADHS und den Umgang mit BtM in dieser Indikation

Rx Modul 01: Beratung bei ADHS

Modul 1 Lektion 1: Zappel-Philipp – Was ist das denn genau? Lernziele: Diese Lektion vermittelt Ihnen: • Was ADHS ist …

Rx Modul 02: Beratung bei ADHS

Modul 2 Lektion 3: Behandlung / Intervention Lernziele: Diese Lektion vermittelt Ihnen: • Welche Behandlungsarten es gibt • Wann diese …

Rx Modul 03: Beratung bei ADHS

Modul 3 Lektion 4: ADHS bei Erwachsenen Lernziele: Diese Lektion vermittelt Ihnen: • Wieso die Neudiagnose bei Erwachsenen nicht einfach …

Rx Modul 04: Beratung bei ADHS

Modul 4 Lektion 5: MTA-Studie Lernziele: Diese Lektion vermittelt Ihnen: • Die geschichtliche Entwicklung der Stimulantien • Informationen ĂĽber die …

Rx Modul 05: Beratung bei ADHS

Modul 5 Lektion 7: Methylphenidat Lernziele: Diese Lektion vermittelt Ihnen: • Wie bei MPH die Dosisfindung verläuft. • Welche Präparate …

Rx 6-10: Beratung bei Asthma

“Beratung bei Asthma”

Asthma bronchiale ist eine der häufigsten chronischen Lungenerkrankungen, die etwa 10 % der Kinder und 5 % der Erwachsenen in Deutschland betrifft. Im Kindesalter handelt es sich sogar um die häufigste chronische Erkrankung überhaupt. Genetische Veranlagung aber auch eine Vielzahl von äußeren Faktoren führen zur Ausprägung dieser Erkrankung.

Das Wissen ĂĽber Asthma und die Therapie, die Anwendung von Inhalationshilfen und das Verhalten in Notfallsituationen macht Sie fit fĂĽr die Beratung von Asthmatikern in der Apotheke. Der Asthmatiker lernt dabei nicht nur das Selbstmanagement seiner Krankheit, sondern baut eine vertrauensvolle Bindung zur Apotheke auf. Der Patient wird von Ihrer kompetenten Beratung profitieren!

Dieser Thementeil soll Ihnen die Grundlagen zur Physiologie, Pathophysiologie, Therapie, Inhalationstechnik und zum Selbstmanagement vermitteln.

Lernziele: Nach den Modulen 6 bis 10… 

  • wissen Sie, wie Asthma diagnostiziert wird und wie die Therapie anhand der Grade der Asthmakontrolle gesteuert wird
  • kennen Sie die Arzneistoffe, die im Rahmen der bronchialerweiternden und der antientzĂĽndlichen Therapie auf den unterschiedlichen Therapiestufen gemäß aktueller Leitlinie zum Einsatz kommen
  • haben Sie sich einen Ăśberblick verschafft ĂĽber gängige Inhalationssysteme und ihre Vor- und Nachteile
  • wissen Sie, welche nicht-medikamentösen TherapiemaĂźnahmen beim Asthmatiker sinnvoll sind

Rx Modul 06: Beratung bei Asthma

Modul 6 Lektion 1: Physiologische Grundlagen der Atmung Lernziele: Diese Lektion vermittelt • die Grundlagen zu Anatomie und Physiologie der Lunge …

Rx Modul 07: Beratung bei Asthma

Modul 7 Lektion 4: Schweregradeinteilung und Grade der Asthmakontrolle Lernziele: Diese Lektion vermittelt • wichtiges Wissen zur Schweregradeinteilung des Asthma bronchiale …

Rx Modul 08: Beratung bei Asthma

Modul 8 Lektion 6: Bronchialerweiternde Therapie Lernziele: Diese Lektion vermittelt • die Bedeutung von Relievern in der medikamentösen Asthmatherapie • die strukturierte pharmazeutische …

Rx Modul 09: Beratung bei Asthma

Modul 9 Lektion 8: FĂĽr jeden das richtige Inhalationssystem Lernziele: Diese Lektion vermittelt • Anforderungen an Inhalationssysteme, um eine ideale Inhalation …

Rx Modul 10: Beratung bei Asthma

Modul 10 Lektion 11: Nichtmedikamentöse TherapiemaĂźnahmen Lernziele: Diese Lektion vermittelt • welche nichtmedikamentösen TherapiemaĂźnahmen die medikamentöse Therapie ergänzen sollen • welche Schulungsinhalte …

Rx 11-12: Beratung bei Atherosklerose

“Beratung bei Atherosklerose”

Atherosklerose ist in den westlichen Industrienationen mittlerweile die Volkskrankheit und eine der Haupttodesursachen. Sie ist die häufigste Ursache für Gefäßleiden und damit für einen überwiegenden Teil der Herz-Kreislauf-Erkrankungen verantwortlich. Das gefährliche an dieser Erkrankung ist, dass man sie jahrelang nicht spürt. Plötzlich bricht sie in das Leben ein und ihre Gesichter sind vielseitig. Einige Menschen bekommen einen Herzinfarkt, andere einen Schlaganfall. Wie kann das verhindert werden und welche Therapiemöglichkeiten gibt es? Das erfahren Sie in diesem Thementeil.

Lernziele: Nach den Modulen 11 und 12…

  • wissen Sie, was Atherosklerose ist, welche Risikofaktoren es gibt und welche Rolle die Blutfettwerte dabei spielen
  • kennen Sie sich mit den medikamentösen und nicht-medikamentösen Therapieoptionen bei erhöhten Blutfettwerten und Atherosklerose aus
  • können Sie Ihre Kunden zur Therapie und Prophylaxe der Atherosklerose und erhöhter Blutfettwerte gut und sicher beraten

Rx Modul 11: Beratung bei Atherosklerose

Modul 11 Lektion 1: Was ist Atherosklerose? Lernziele: Diese Lektion vermittelt Ihnen • was Atherosklerose bedeutet • physiologische Grundkenntnisse zum Gefäßsystem   …

Rx Modul 12: Beratung bei Atherosklerose

Modul 12 Lektion 4: Verlauf der Atherosklerose Lernziele: Diese Lektion vermittelt Ihnen • die einzelnen Schritte, die bei einer Atherosklerose ablaufen …

Rx 13-18: Beratung von Brustkrebspatienten

“Beratung von Brustkrebspatienten”

Das Mamma-Karzinom ist in Deutschland mit jährlich rund 69.000 Neuerkrankungen die häufigste Krebserkrankung der Frau (laut RKI, ZfKD).

Pharmazeutische Beratung ist hier von großer Bedeutung. Was kann die Apotheke leisten? Sie kann nach der Diagnosestellung entsprechende, seriöse Informationen vermitteln. Während einer Chemotherapie sollte die richtige Anwendung der Arzneimittel erklärt werden, insbesondere die der unterstützenden Medikamente. Wenn diese großen, wichtigen Therapieschritte gegangen sind, bleibt oft die Unterstützung bei der weiteren, jahrelang notwendigen Behandlung etwa mit Aromatasehemmern.

Dieser Thementeil vermittelt Ihnen Hintergrundwissen zu Brustkrebs und den verschiedenen Therapiemöglichkeiten. Sie erlangen das notwendige Beratungswissen, um den Brustkrebspatientinnen in der Apotheke optimal zur Seite stehen zu können.

Lernziele: Nach den Modulen 13 und 18… 

  • haben Sie alle grundlegenden Fakten zum Thema Brustkrebs gelernt und wissen, wie Brustkrebs entsteht, diagnostiziert und bewertet wird
  • haben Sie einen Ăśberblick gewonnen ĂĽber die eingesetzten Therapien: Operation, Bestrahlung, Chemotherapie
  • kennen Sie die wichtigsten Arzneistoffgruppen, die im Rahmen der Chemotherapie bei Brustkrebs zum Einsatz kommen
  • kennen Sie typische Begleitsymptome der Chemotherapie und wissen, welche MaĂźnahmen unterstĂĽtzend sinnvoll sind, um diese Symptome zu mildern

Rx Modul 13: Beratung von Brustkrebspatienten

Modul 13 Lektion 1: Aufbau der Brust und Risikofaktoren Lernziele: Diese Lektion vermittelt Ihnen: • Den Aufbau und die Funktionen der …

Rx Modul 14: Beratung von Brustkrebspatienten

Modul 14 Lektion 3: Entstehung und Bewertung Lernziele: Diese Lektion vermittelt Ihnen: • Einige bekannte Schritte bei der Entstehung von Brustkrebs …

Rx Modul 15: Beratung von Brustkrebspatienten

Modul 15 Lektion 5: Therapie “Stahl”- Operation Lernziele: Diese Lektion vermittelt Ihnen: • Wie der Therapieerfolg hier definiert wird. • Wie operiert …

Rx Modul 16: Beratung von Brustkrebspatienten

Modul 16 Lektion 8: “Chemie”- Alkylantien und Anthrazykline Lernziele: Diese Lektion vermittelt Ihnen: • Wie das Alkylanz Cyclophosphamid wirkt • Welche Wirkungen …

Rx Modul 17: Beratung von Brustkrebspatienten

Modul 17 Lektion 11: “Chemie”-…mit Ziel HER2 und VEGF Lernziele: Diese Lektion vermittelt Ihnen: • Die Antikörper gegen HER2 Trastuzumab und …

Rx Modul 18: Beratung von Brustkrebspatienten

Modul 18 Lektion 14: „Supportiv“- Nausea und Emesis Lernziele: Diese Lektion vermittelt Ihnen: • Welche Arten von Erbrechen es unter …

Rx 19-25: Beratung von Darmkrebspatienten

“Beratung von Darmkrebspatienten”

Darmkrebs ist die zweithäufigste Krebserkrankung bei Männern und Frauen in der Bundesrepublik Deutschland (nach Schätzungen des Robert-Koch-Instituts). Die Heilungschancen sind bei früher Diagnose sehr gut, die GKV übernehmen die Kosten der Früherkennungsmaßnahmen. Die Prophylaxe besteht in gesunder Lebensweise. Die Apotheke sollte sowohl die Früherkennung als auch die gesunde Lebensführung unterstützend thematisieren.

Lernziele: Nach den Modulen 19 bis 25… 

  • kennen Sie alle grundlegenden Fakten zum Thema Darmkrebs und wissen, wie Darmkrebs entsteht, welche Risikofaktoren und Risikogruppen es gibt und welche Bedeutung der Endoskopie im Rahmen der Darmkrebsvorsorge zukommt
  • haben Sie einen Ăśberblick gewonnen ĂĽber die eingesetzten Therapien: Operation, Bestrahlung, Chemotherapie
  • kennen Sie die wichtigsten Arzneistoffgruppen, die im Rahmen der Chemotherapie bei Darmkrebs zum Einsatz kommen
  • kennen Sie typische Begleitsymptome der Chemotherapie und wissen, welche MaĂźnahmen unterstĂĽtzend sinnvoll sind, um diese Symptome zu mildern

Rx Modul 19: Beratung von Darmkrebspatienten

Modul 19 Lektion 1: Was ist Darmkrebs genau? Lernziele: Diese Lektion vermittelt Ihnen: • Was unter Darmkrebs oder KRK verstanden wird …

Rx Modul 20: Beratung von Darmkrebspatienten

Modul 20 Lektion 3: Vorkommen von KRK Lernziele: Diese Lektion vermittelt Ihnen: • Was Polypen ganz allgemein sind • Vorsorge mittels Stuhltestung …

Rx Modul 21: Beratung von Darmkrebspatienten

Modul 21 Lektion 5: Risikogruppen Lernziele: Diese Lektion vermittelt Ihnen: • Risikofaktoren und -gruppen • Sporadisches Kolorektales Karzinom • Erbliches Kolorektales Karzinom • Chronisch …

Rx Modul 22: Beratung von Darmkrebspatienten

Modul 22 Lektion 7: Entstehung und Beurteilung vom KRK Lernziele: Diese Lektion vermittelt Ihnen: • Wie Krebs entsteht. • Wie Karzinome beurteilt …

Rx Modul 23: Beratung von Darmkrebspatienten

Modul 23 Lektion 10: „Stahl“-OP beim Kolonkarzinom Lernziele: Diese Lektion vermittelt Ihnen: • den Begriff der „radikale Operation“ • Eingriffe …

Rx Modul 24: Beratung von Darmkrebspatienten

Modul 24 Lektion 14: „Chemie” – Chemotherapie EinfĂĽhrung Lernziele: Diese Lektion vermittelt Ihnen: • Die Definition der Chemotherapie • Wie …

Rx Modul 25: Beratung von Darmkrebspatienten

Modul 25 Lektion 18: „Supportiv“- Nausea und Emesis Lernziele: Diese Lektion vermittelt Ihnen: • Welche Arten von Erbrechen es unter …

Rx 26-29: Beratung von depressiven Patienten

“Beratung von depressiven Patienten”

Die Wahrscheinlichkeit, irgendwann einmal im Leben an einer Depression zu erkranken, liegt bei 16 bis 20 Prozent. Trotz der ausgeprägten Verbreitung dieser psychischen Erkrankung, wird sie von Betroffenen und Angehörigen immer noch tabuisiert. „Man ist nicht seelisch krank, man muss sich einfach nur zusammenreißen.“ So ist immer noch die landläufige Meinung vieler Menschen. Dabei kann es jeden treffen. Ursache für den Ausbruch der Krankheit ist ein multifaktorielles Geschehen.

Im Apothekenalltag ist es für uns nicht immer einfach, mit diesen Patienten umzugehen. Nicht nur die Beratung zur komplexen medikamentösen Therapie, sondern auch die richtige Ansprache der Patienten, stellt uns vor große Herausforderungen. Dieser Thementeil soll Ihnen das Wissen über die Erkrankung der unipolaren Depression, die verschiedenen Möglichkeiten der Therapie, die Medikamente und die wichtigsten Beratungstipps für die tägliche Praxis vermitteln.

Lernziele: Nach den Modulen 26 bis 29… 

  • haben Sie sich grundlegendes Wissen zu Depressionen verschafft: Sie kennen Häufigkeit und Ursachen, die Pathophysiologie und die Diagnosestellung
  • kennen Sie sich aus mit der nicht-medikamentösen und der medikamentösen Therapie von Depressionen
  • sind Sie mit den wichtigsten Klassen der Antidepressiva vertraut
  • wissen Sie, wie Sie depressive Patienten in der Apotheke ansprechen und wie Sie die Compliance fördern können

Rx Modul 26: Beratung von depressiven Patienten

Modul 26 Lektion 1: Häufigkeit und Ursachen der Depression Lernziele: Diese Lektion vermittelt • was eine Depression ist • die wichtigsten epidemiologischen …

Rx Modul 27: Beratung von depressiven Patienten

Modul 27 Lektion 4: Diagnosestellung einer depressiven Störung Lernziele: Diese Lektion vermittelt • typische Beschwerden, die auf eine depressive Störung hinweisen …

Rx Modul 28: Beratung von depressiven Patienten

Modul 28 Lektion 7: Medikamentöse Therapie – SSRI Lernziele: Diese Lektion vermittelt das Hintergrund- und Beratungswissen zu • SSRI = Selektive …

Rx Modul 29: Beratung von depressiven Patienten

Modul 29 Lektion 10: Ansprache des Patienten in der Apotheke Lernziele: Diese Lektion vermittelt wichtige Hinweise zur Kommunikation mit dem …

Rx 30-34: Beratung bei Diabetes Typ 2

“Beratung bei Diabetes Typ 2 “

4,6 Millionen Deutsche leiden an Diabetes mellitus. Das sind 7,2% der Bevölkerung (Zahlen des Robert-Koch-Institutes, DEGS 2012). Sie ringen mit ihren Blutzuckerwerten, verschiedenen Medikamenten und brauchen unseren kompetenten Rat.

Wie wird die Umrechnung von mg/dl in mmol/l nun ermittelt? Was steckt hinter dem „mittleren Blutglukosewert“? Welche neuen Arzneistoffe finden in der oralen Therapie Anwendung? Gibt es dazu Alternativen? Und was kann man zur Fußpflege sagen?

Souverän können Sie darüber nach diesem Thementeil Auskunft geben und Ihre Kunden sicher beraten!

Lernziele: Nach den Modulen 30 bis 34… 

  • wissen Sie, wie Diabetes entsteht, wie die Diagnose gestellt wird und welche Rolle die Blutzuckerwerte und der HbA1c spielen
  • haben Sie einen Ăśberblick gewonnen ĂĽber die verfĂĽgbaren Antidiabetika und die Insulintherapie
  • kennen Sie die Nebenwirkungen des Diabetes an Augen und FĂĽĂźen und wissen, welche Tipps und Empfehlungen Sie den Diabetikern in Ihrer Apotheke geben können

Rx Modul 30: Beratung bei Diabetes Typ 2

Modul 30 Lektion 1: Was ist Diabetes? Lernziele: Diese Lektion vermittelt Ihnen: Wann die erste Insulinbehandlung erfolgte Welche Arten von …

Rx Modul 31: Beratung bei Diabetes Typ 2

Modul 31 Lektion 4: Nicht-insulinotrope Arzneimittel Lernziele: Diese Lektion vermittelt Ihnen: Metformin als einziges Biguanid Die Alpha-Glucosidase Hemmer Die Glitazone …

Rx Modul 32: Beratung bei Diabetes Typ 2

Modul 32 Lektion 6: Das Inkretin-System Lernziele: Diese Lektion vermittelt Ihnen: Das Inkretin-System, seine Hormone und Enzyme Die Inkretin-Analoga Exenatide, …

Rx Modul 33: Beratung bei Diabetes Typ 2

Modul 33 Lektion 7: Insulin und Kombinationen Lernziele: Diese Lektion vermittelt Ihnen: Wann Insulin eingesetzt wird Wie die Kombinationen aussehen …

Rx Modul 34: Beratung bei Diabetes Typ 2

Modul 34 Lektion 9: Ernährung Lernziele: Diese Lektion vermittelt Ihnen: Die Leitlinie der DGE Konkrete Ernährungsziele Wie Ernährungsberatung funktionieren kann …

Rx 35-38: Beratung bei erektiler Dysfunktion

Erektile Dysfunktion ist ein Problem, das viele Männer
betrifft. Auch in der Apotheke ist die erektile Dysfunktion, kurz ED, ein
wichtiges Beratungsthema. Vor diesem Hintergrund macht dieser Kurs Sie fit zu
diesem Thema. Wie sind die männlichen Geschlechtsorgane anatomisch aufgebaut? Wie entsteht eine
Erektion und wieso kommt es zu Erektionsstörungen? Wie viele und welche Männer
sind betroffen? Wie sehen heutzutage die zur VerfĂĽgung stehenden Therapieoptionen
aus und fĂĽr wen ist welche Therapie geeignet? Was ist bei der Einnahme von
PDE-5-Hemmern wie Sildenafil zu beachten? Und wie unterscheiden sich die
verschiedenen PDE-5-Hemmer? Wie sieht die strukturierte Beratung bei der Abgabe
von PDE-5-Hemmern aus? Antworten auf all diese Fragen und praktische
Beratungshinweise gibt Ihnen dieser Kurs.

Rx Modul 35: Beratung bei erektiler Dysfunktion

Modul 35 Lektion 1: Allgemeine Grundlagen zur erektilen Dysfunktion Lernziele: Diese Lektion vermittelt Ihnen Grundlegendes zur Definition und Häufigkeit von …

Rx Modul 36: Beratung bei erektiler Dysfunktion

Rx Modul 36 Lektion 4: Medikamente als Ursache der erektilen Dysfunktion Lernziele: Diese Lektion vermittelt Ihnen: welche Arzneimittel die Erektionsfähigkeit …

Rx Modul 37: Beratung bei erektiler Dysfunktion

Rx Modul 37 Lektion 6 Lernziele:  Diese Lektion vermittelt Ihnen Eine Ăśbersicht ĂĽber die Therapieoptionen bei erektiler Dysfunktion Die Wirkweise …

Rx Modul 38: Beratung bei erektiler Dysfunktion

Rx Modul 38 Lektion 8: Therapieoptionen II – Injektionen, Pumpen, Implantate Lernziele:  Diese Lektion vermittelt Ihnen Die Wirkweise der Schwellkörperautoinjektionstherapie …

Rx 39-44: Beratung bei HIV und AIDS

HIV und AIDS sind heute Beratungsthemen in der Apotheke. Dieser Thementeil befasst sich mit der Epidemiologie, dem HI-Virus und der HIV-Infektion. Außerdem werden die verschiedenen Therapieoptionen und Wirkstoffklassen der eingesetzten Medikamente beleuchtet. Das Selbstmanagement des Patienten zur Linderung von Nebenwirkungen wird genauso angesprochen wie HIV-Tests und die Möglichkeiten der Postexpositionsprophylaxe. Kurz gesagt: Sie erhalten hier das notwendige Wissen, um bei HIV und AIDS in der Apotheke optimal beraten zu können.

Lernziele: Nach den Modulen 39 bis 44… 

  • kennen Sie die grundlegenden Fakten zu HIV und Aids.
  • kennen Sie sich aus mit den Prinzipien der antiretroviralen Therapie, dem Therapiebeginn und den in der Therapie eingesetzten Substanzklassen
  • wissen Sie, welche HIV-Testverfahren es gibt und wie die Postexpositionsprophylaxe aussieht
  • können Sie gezielt die HIV-Patienten in der Apotheke beraten und unterstĂĽtzen, insbesondere auch im Hinblick auf die Adhärenz

Rx Modul 39: Beratung bei HIV und AIDS

Modul 39 Lektion 1: Epidemiologie Lernziele: Diese Lektion vermittelt Ihnen: • Einen Ăśberblick ĂĽber die Entwicklungen im zeitlichen Verlauf von HIV …

Rx Modul 40: Beratung bei HIV und AIDS

Modul 40 Lektion 5: Grundprinzipien der antiretroviralen Therapie Lernziele: Diese Lektion vermittelt Ihnen: • Einen Ăśberblick ĂĽber die geschichtliche Entwicklung der …

Rx Modul 41: Beratung bei HIV und AIDS

Modul 41 Lektion 8: NRTI – Nukleosid Analoga Lernziele: Diese Lektion vermittelt Ihnen: • Den Wirkmechanismus • Die Nebenwirkungen • Die Wechselwirkungen der NRTI …

Rx Modul 42: Beratung bei HIV und AIDS

Modul 42 Lektion 11: Fusionshemmer Lernziele: Diese Lektion vermittelt Ihnen: • Den Wirkmechanismus • Die Nebenwirkungen • Die Wechselwirkungen der Fusionshemmer   Modul …

Rx Modul 43: Beratung bei HIV und AIDS

Modul 43 Lektion 14: Der HIV-Patient in der Apotheke Lernziele: Diese Lektion vermittelt Ihnen: • Wichtige Tipps und Hinweise fĂĽr den …

Rx Modul 44: Beratung bei HIV und AIDS

Modul 44 Lektion 16: Der HIV-Test Lernziele: Diese Lektion vermittelt Ihnen: • Wie ein HIV-Testergebnis entsteht • Die unterschiedlichen Testverfahren zum Nachweis …

Rx 45-48: Beratung bei Hypertonie

Arzneimittel gegen Bluthochdruck gehören zu den am meisten verkauften Produkten in der Apotheke. Doch wer kennt die Unterschiede zwischen den einzelnen Arzneimittelgruppen und berät bereits aktiv anhand des Beratungstrios? In diesem Thementeil erhalten Sie kompakte Informationen zu diesem Thema, das Sie für die Praxis noch ein Stück fitter machen wird!

Lernziele: Nach den Modulen 45 bis 48… 

  • wissen Sie, wie Bluthochdruck entsteht und wie die Diagnosekriterien aussehen
  • haben Sie gelernt, wie die Therapieempfehlungen laut aktueller Leitlinie aussehen
  • haben Sie einen Ăśberblick gewonnen ĂĽber die fĂĽnf Hauptklassen der Antihypertensiva: Diuretika, ACE-Hemmer, AT-Blocker, Betablocker und Calciumantagonisten

Rx Modul 45: Beratung bei Hypertonie

Modul 45 Lektion 1: Warum es keinen SpaĂź macht, den Blutdruck zu senken Lernziele: Diese Lektion vermittelt Ihnen • Warum viele …

Rx Modul 46: Beratung bei Hypertonie

Modul 46 Lektion 3: Diuretika Lernziele: Diese Lektion vermittelt Ihnen • Wie Diuretika wirken • Welche Diuretika-Gruppen es gibt • Das Beratungstrio nach Laven®  am …

Rx Modul 47: Beratung bei Hypertonie

Modul 47 Lektion 4: ACE-Hemmer und AT-Blocker Lernziele: Diese Lektion vermittelt Ihnen • Wie ACE-Hemmer und AT-Blocker wirken • Welche unterschiedlichen ACE-Hemmer …

Rx Modul 48: Beratung bei Hypertonie

Modul 48 Lektion 5: Betablocker Lernziele: Diese Lektion vermittelt Ihnen • Wie Betablocker wirken • Welche unterschiedlichen Betablocker es gibt • Das Beratungstrio …

Rx 49-54: Beratung von Osteoporosepatienten

Die Osteoporoseprophylaxe und –therapie kämpft mit den folgenden Herausforderungen, die wir in der Apotheke positiv beeinflussen können:

  • Patienten wissen nicht, dass sie osteoporosegefährdet sind
  • Patienten werden trotz bestehender Osteoporose nicht behandelt
  • Patienten erhalten keine ausreichende, bedarfsdeckende Therapie
  • Patienten brechen ihre Therapie vorzeitig ab, oder halten sich nicht an die vorgegebene Dosierung

Lernziele: Nach den Modulen 49 bis 54… 

  • haben Sie gelernt, wie der Knochenstoffwechsel funktioniert, was Osteoporose ist und wer betroffen ist
  • kennen Sie die Bedeutung einer knochengesunden Ernährung und der Calcium- und Vitamin D3-Zufuhr
  • haben Sie einen Ăśberblick gewonnen ĂĽber die zur Osteoporosetherapie eingesetzten Arzneimittel
  • können Sie Ihre Osteoporose-Patienten in der Apotheke gezielt beraten und Aktionstage anbieten

Rx Modul 49: Beratung von Osteoporosepatienten

Modul 49 Lektion 1: Was ist Osteoporose und wer ist betroffen? Lernziele: Diese Lektion vermittelt Ihnen • Definitionen der Osteoporose • evidenzbasierte Risikofaktoren …

Rx Modul 50: Beratung von Osteoporosepatienten

Modul 50 Lektion 3: Der Knochenstoffwechsel im Einzelnen Lernziele: Diese Lektion vermittelt Ihnen • Welche Zelltypen am Knochenum- und abbau beteiligt …

Rx Modul 51: Beratung von Osteoporosepatienten

Modul 51 Lektion 5: Richtige Ernährung fĂĽr starke Knochen Lernziele: Diese Lektion vermittelt Ihnen • Wichtige Nahrungsbestandteile fĂĽr unsere Knochen • Ernährungs- …

Rx Modul 52: Beratung von Osteoporosepatienten

Modul 52 Lektion 7: Strontiumranelat und Fluorid Lernziele: Diese Lektion vermittelt Ihnen • Wie Strontium und Fluorid wirken • Wie Strontium und …

Rx Modul 53: Beratung von Osteoporosepatienten

Modul 53 Lektion 9: Teriparatid Lernziele: Diese Lektion vermittelt Ihnen • Die GrundzĂĽge des Parathormonstoffwechsels • Wann Teriparatid eingesetzt werden kann • Wie Teriparatid wirkt   Modul 53 …

Rx Modul 54: Beratung von Osteoporosepatienten

Modul 54 Lektion 12: Denosumab Lernziele: Diese Lektion vermittelt Ihnen • Informationen ĂĽber die neue Wirkstoffklasse der RANK-Ligand Hemmer • Spezielles Wissen …

Rx 55-57: Beratung bei Venenerkrankungen

Venenerkrankungen betreffen in unserer bewegungsarmen Gesellschaft mehr und mehr Menschen. Sprechen wir diese Menschen in der Apotheke ausreichend an? Zeigen wir unsere Kompetenz in Form von Venenmesstagen, Vorträgen und in der tagtäglichen Beratung?

Und auch uns selber, die wir ĂĽberwiegend stehend arbeiten, kann es treffen. Machen Sie sich fit, um Ihre Kunden optimal zu beraten. FrĂĽhzeitige Prophylaxe kann die Entstehung schwerwiegender Venenerkrankungen vermeiden. Zeigen Sie Kompetenz bei dem Thema Venenerkrankungen und profilieren Sie sich bei Ihren Kunden!

Dieser Thementeil vermittelt Ihnen die Grundlagen zur Entstehung der Erkrankung, therapeutische Möglichkeiten und praktische Tipps für das Kundengespräch. Mit dem Wissen im Gepäck können Sie aktiv in das Feld Beratung bei Venenerkrankungen einsteigen, machen Sie mit!

Lernziele: Nach den Modulen 55 bis 57… 

  • kennen Sie Ursache, Prävalenz und Diagnostik von Venenerkrankungen
  • wissen Sie, wie chronische Venenerkrankungen in verschiedene Schweregrade eingeteilt werden
  • kennen Sie die verschiedenen Therapieoptionen bei Venenerkrankungen: Kompressionstherapie, medikamentöse Therapie und Operation
  • können Sie Betroffene in der Apotheke erkennen, gezielt ansprechen und beraten

Rx Modul 55: Beratung bei Venenerkrankungen

Modul 55 Lektion 1: Prävalenz und Ursachen der Venenerkrankungen Lernziele: Diese Lektion vermittelt • die Fakten zur Häufigkeit von Venenerkrankungen • die …

Rx Modul 56: Beratung bei Venenerkrankungen

Modul 56 Lektion 4: Kompressionstherapie Lernziele: Diese Lektion vermittelt • Grundlagen zur Kompressionstherapie • Das Wichtigste zu KompressionsstrĂĽmpfen   Modul 56 Lektion …

Rx Modul 57: Beratung bei Venenerkrankungen

Modul 57 Lektion 7: Medikamentöse Therapie der Venenerkrankungen Lernziele: Diese Lektion vermittelt das Wichtigste zur medikamentösen Therapie: • Orale Therapie • Topische …

Rx 58-63: Grundlagenthema – Herzinsuffizienz

In diesem Thementeil wird umfassendes Wissen zum Thema “Herzinsuffizienz” vermittelt. Physiologie und Pathophysiologie werden ebenso beleuchtet wie die verschiedenen Therapieoptionen. Ein besonderer Schwerpunkt wird auf die medikamentöse Therapie gelegt. Dieses Thema macht “Herzinsuffizienz” zu Ihrem Spezialgebiet.

Lernziele: Nach den Modulen 58 bis 63… 

  • haben Sie umfassendes Wissen zur Herzinsuffizienz: Sie kennen sich aus mit der Pathophysiologie, der Definition und Klassifikation und Diagnosestellung
  • kennen Sie die verschiedenen medikamentösen, aber auch apparativen und chirurgischen Therapieoptionen bei chronischer Herzinsuffizienz
  • wissen Sie, wie die Pathophysiologie bei akuter Herzinsuffizienz aussieht und wie die medikamentöse Therapie bei akuter Herzinsuffizienz aussieht

Rx Modul 58: Grundlagenthema – Herzinsuffizienz

Modul 58 Lektion 1: Definition, Klassifikation, Ă„tiologie, Epidemiologie, Prognose Lernziele: Diese Lektion vermittelt Ihnen • Die pathophysiologische und klinische Definition der …

Rx Modul 59: Grundlagenthema – Herzinsuffizienz

Modul 59 Lektion 3: Pathophysiologie der Herzinsuffizienz Lernziele: Diese Lektion vermittelt Ihnen die Adaptationsmechanismen, die bei chronischer Herzinsuffizienz aktiviert werden. …

Rx Modul 60: Grundlagenthema – Herzinsuffizienz

Modul 60 Lektion 5: TherapieĂĽbersicht Lernziele: Diese Lektion vermittelt Ihnen • Wichtige Therapieziele bei Herzinsuffizienz • Allgemeine nichtpharmakologische Behandlungsmöglichkeiten einschliesslich Empfehlungen zur …

Rx Modul 61: Grundlagenthema – Herzinsuffizienz

Modul 61 Lektion 7: Beta-Blocker, Digoxin Lernziele: Diese Lektion vermittelt Ihnen • Pharmakokinetische Daten und Wirkungsmechanismen von Herzglykosiden und β-Blockern • Empfohlene …

Rx Modul 62: Grundlagenthema – Herzinsuffizienz

Modul 62 Lektion 9: Antiarrythmika und sonstige Medikamente Lernziele: Diese Lektion vermittelt Ihnen wichtige Kenntnisse • über die Eigenschaften von Antiarrythmika …

Rx Modul 63: Grundlagenthema – Herzinsuffizienz

Modul 63 Lektion 11: Allgemeines zur akuten Herzinsuffizienz Lernziele: Diese Lektion vermittelt Ihnen • Die Ursachen einer akuten Herzinsuffizienz und …

Rx 64-69: Grundlagenthema – Niere

In diesem Thementeil wird umfassendes Wissen zum Thema “Niere” vermittelt. Neben der Physiologie werden Erkrankungen der Niere mit Ursachen, Symptomen und Therapie eingehend beleuchtet. Werden Sie zum Nierenspezialisten!

Lernziele: Nach den Modulen 64 bis 69… 

  • haben Sie umfassendes Wissen zur Niere, der Physiologie und Pathophysiologie und der Diagnostik bei Nierenerkrankungen
  • kennen Sie die wichtigsten Krankheitsbildern, die die Niere und die Harnwege betreffen
  • wissen Sie, wie die medikamentöse Therapie bei unterschiedlichen Nierenerkrankungen aussieht

Rx Modul 64: Grundlagenthema – Niere

Modul 64 Lektion 1: Anatomie der Niere Lernziele: Diese Lektion vermittelt Ihnen Grundkenntnisse zur Anatomie der Niere. Am Ende dieser …

Rx Modul 65: Grundlagenthema – Niere

Modul 65 Lektion 3: Diagnostik der Nierenerkrankungen Lernziele: Diese Lektion vermittelt Ihnen Grundkenntnisse zur Diagnostik von Nierenerkrankungen der Niere. Folgende …

Rx Modul 66: Grundlagenthema – Niere

Modul 66 Lektion 5: Bakterielle Infektionen: Unterer Harnwegsinfekt Lernziele: Diese Lektion vermittelt Ihnen • Die Definition der Urethritis, Zystitis, Pyelonephritis …

Rx Modul 67: Grundlagenthema – Niere

Modul 67 Lektion 7: Nephro- und Urolithiasis Lernziele: Diese Lektion vermittelt Ihnen • Die Risikofaktoren, die das Entwickeln von Nierensteinen …

Rx Modul 68: Grundlagenthema – Niere

Modul 68 Lektion 9: Tubulopathien, tubulointerstitielle Nierenerkrankungen Lernziele: Diese Lektion vermittelt Ihnen Kenntnisse zu den verschiedenen tubulären Funktionsstörungen und den …

Rx Modul 69: Grundlagenthema – Niere

Modul 69 Lektion 11: Chronische Niereninsuffizienz Lernziele: Diese Lektion vermittelt Ihnen • Die Definition der chronischen Niereninsuffizienz • Ursachen und …

Rx 70: Physiologie der Haut

Die Haut ist die äußere Schutzhülle des menschlichen Körpers und erfüllt vielfältige Funktionen. Ihr Aufbau ist ein wahres Meisterwerk der Natur. Dieser Thementeil zeigt die Anatomie der Haut und ihrer Anhangsgebilde auf. Haut, Haare, Nägel – hier erfahren Sie alle wichtigen Fakten.

Lernziele: Nach dem Modul 70… 

  • haben Sie umfangreiches Wissen zum Aufbau der Haut
  • kennen Sie sich mit dem Aufbau und der Funktion der Hautanhangsgebilde Haare, SchweiĂźdrĂĽsen und Nägel genau aus

Rx Modul 70: Physiologie der Haut

Modul 70 Lektion 1: Allgemeine Fakten, makroskopische und mikroskopische Anatomie Lernziele: Diese Lektion vermittelt Ihnen • grundlegende Fakten zur Haut als …

Rx 71-74: Physiologie und Pathophysiologie der Atemwege

Atemwegserkrankungen sind die häufigste Ursache für den Besuch in der ärztlichen Praxis. Allem voran stehen hier die Erkältungserkrankungen der Atemwege, wie die akute Bronchitis oder die Rhinitis bzw. Rhinopharyngitis. Dazu kommen Erkrankungen wie das Asthma bronchiale oder die chronische Bronchitis bzw. die COPD, deren Bedeutung in den letzten Jahren zugenommen haben; eine weitere Zunahme der Häufigkeit dieser Erkrankungen ist prognostiziert.

Durch die gesundheitspolitischen Entwicklungen in Deutschland nimmt die Apotheke nachweislich einen zunehmenden Stellenwert als erste Anlaufstelle für Patienten mit gesundheitlichen Beschwerden ein. In Anbetracht dieser Fakten und der täglichen Konfrontation mit Patienten, die an Atemwegserkrankungen leiden, ist es sinnvoll, sich mit der Anatomie und Physiologie der Atemwege intensiv zu beschäftigen, um mit diesem Verständnis eine kompetente Beratung in der Apotheke für die Patienten zu ermöglichen. Dies ist Ziel des folgenden Thementeils. Sie erfahren im ersten Teil die anatomischen Grundlagen der Atmung. Im Zweiten Teil lernen Sie die wichtigsten Vorgänge der eigentlichen Atemphysiologie. Im dritten und vierten Teil können Sie das Wissen der ersten beiden Teile nutzen, um die dort besprochenen pathophysiologischen Vorgänge und wichtige pulmonale Erkrankungen zu verstehen.

In diesem Zusammenhang gilt mein Dank Angéla Ellwanger für die Illustrationen.

Ich wĂĽnsche Ihnen viel SpaĂź bei der LektĂĽre!

Lernziele: Nach den Modulen 71 bis 74… 

  • kennen Sie sich aus mit der Anatomie der oberen und unteren Atemwege und der Lunge
  • wissen Sie, wie die Atmung funktioniert und kennen die wichtigsten Atemgrößen, die in der Lungendiagnostik verwendet werden
  • kennen Sie die beiden wichtigsten Formen der LungenfunktionsprĂĽfung: Spirometrie und Ganzkörperplethysmographie
  • haben Sie einen Ăśberblick gewonnen ĂĽber wichtige Krankheitsbilder, die die Atemwege betreffen: akute und chronische Bronchitis, COPD und Asthma

Rx Modul 71: Physiologie und Pathophysiologie der Atemwege

Modul 71 Lektion 1: Obere Atemwege Lernziele: Diese Lektion vermittelt Ihnen • Kenntnisse zur Gliederung der oberen Atemwege • Anatomische Grundlagen der …

Rx Modul 72: Physiologie und Pathophysiologie der Atemwege

Modul 72 Lektion 4: Atemmechanik Lernziele: Diese Lektion vermittelt Ihnen • Grundlegendes zur Atemmechanik • Kenntnisse ĂĽber die Voraussetzung einer ungestörten …

Rx Modul 73: Physiologie und Pathophysiologie der Atemwege

Modul 73 Lektion 9: Akute Bronchitis Lernziele: Diese Lektion vermittelt Ihnen • Pathophysiologische Grundlagen und Pathologie der akuten Bronchitis sowie deren …

Rx Modul 74: Physiologie und Pathophysiologie der Atemwege

Modul 74 Lektion 11: Chronisch obstruktive Lungenerkrankung – COPD Lernziele: Diese Lektion vermittelt Ihnen • Die Bedeutung der COPD • Die drei …

Rx 75-78: Physiologie und Pathophysiologie des Herz-Kreislaufsystems

Herz-Kreislauf-Erkrankungen nehmen in unserem Gesundheitssystem einen enorm hohen Stellenwert ein. Nahezu jeder zweite Todesfall in Deutschland wird durch eine Erkrankung des Herz-Kreislaufsystems ausgelöst. Aufgrund dieser Tatsache wird jeder in Heil- und Heilhilfsberufen Tätige in seiner täglichen Arbeit mit Herz-Kreislauf-Patienten und deren Fragen konfrontiert. Nur das Verständnis der anatomisch-physiologischen Grundlagen des Herz-Kreislaufsystems ermöglicht es, die pathophysiologischen Gegebenheiten der einzelnen Erkrankungsbilder, aber auch deren pharmakotherapeutische Möglichkeiten zu verstehen und in der Beratung ein kompetenter Gesprächspartner zu sein.

Der folgende Thementeil ist in 4 Abschnitt geteilt und vermittelt Ihnen im 1. Teil zunächst die Grundkenntnisse der Anatomie und Physiologie des Herzens. Im 2. Teil erfahren Sie Näheres zum Bau und zur Funktion der Gefäße. Teil 3 beschäftigt sich intensiv mit der Physiologie des Blutdruckes, also dessen Steuerung und Normalwerte. Außerdem werden Sie mit den Grundlagen des Bluthochdruckes vertraut gemacht sowie dessen allgemeinen Folgen. Im 4. und letzten Teil erfahren Sie im Überblick Grundlagen der Arteriosklerose, der bedeutendsten Folge der nicht oder unzureichend behandelten Hypertonie. Dabei werden auch die wichtigsten Folgen der Arteriosklerose thematisiert. Es werden gezielt die Aspekte thematisiert, die Sie für das Verständnis der Entstehung und der Therapie der wichtigsten Herz-Kreislauferkrankungen benötigen. Zudem lernen Sie die Angriffspunkte für die Pharmakotherapie. In diesem Zusammenhang werden Ihnen auch einzelne pharmakologische Substanzen und deren Wirkweise vorgestellt.

Ich möchte an dieser Stelle Angéla Ellwanger für die Illustrationen danken.

Lernziele: Nach den Modulen 75 bis 78… 

  • kennen Sie sich aus mit der Anatomie des Herzens, der Erregungsleitung und den verschiedenen Phasen der Herzaktion
  • wissen Sie , welche Bedeutung der Mikro- und Makrozirkulation zukommt
  • haben Sie umfangreiches Wissen zum Blutdruck, Bluthochdruck und zur Atherosklerose, zur KHK und Herzinfarkt

Rx Modul 75: Physiologie und Pathophysiologie des Herz-Kreislaufsystems

Modul 75 Lektion 1: Anatomie Lernziele: Diese Lektion vermittelt Ihnen • Die grundlegende Anatomie des Herzens • Was Herklappen und Herzhäute sind …

Rx Modul 76: Physiologie und Pathophysiologie des Herz-Kreislaufsystems

Modul 76 Lektion 4: Gefäße – Makrozirkulation Lernziele: Diese Lektion vermittelt Ihnen • Kenntnisse zur Anatomie und Physiologie der Makrozirkulation • Den …

Rx Modul 77: Physiologie und Pathophysiologie des Herz-Kreislaufsystems

Modul 77 Lektion 6: Der Blutdruck Lernziele: Diese Lektion vermittelt Ihnen • Die Physiologie des Blutdruckes • Den Unterschied zwischen systolischem und …

Rx Modul 78: Physiologie und Pathophysiologie des Herz-Kreislaufsystems

Modul 78 Lektion 9: Arteriosklerose Lernziele: Diese Lektion vermittelt Ihnen • Was Arteriosklerose ist • Und wie diese entsteht   Modul 78 …

Rx 79-84: Antikoagulierte Patienten richtig pharmazeutisch beraten

Wieso sind Mittel zur Gerinnungshemmung eigentlich notwendig? Wir alle haben Respekt vor Blut und blutenden Wunden, gleichzeitig sind Gerinnungshemmer allerdings unverzichtbar. Denn Herzinfarkt, Schlaganfall und Lungenembolien verursachen die häufigsten Todesursachen in der westlichen Welt.

Nicht nur bei orthopädischen Operationen oder nach einem Herzinfarkt sind Antikoagulantien indiziert, sondern auch prophylaktisch spielen sie eine große Rolle. Nehmen Sie zum Beispiel die häufigste Herzrhythmusstörung im Erwachsenenalter, die beinah zwei Millionen Menschen in Deutschland betrifft: das Vorhofflimmern. Ab dem fünfzigsten Lebensjahr steigt das Erkrankungsrisiko deutlich. Eine bekannte und gefürchtete Folge des Vorhofflimmerns ist der Schlaganfall. Und bei Patienten mit Vorhofflimmern ist das Schlaganfallrisiko um das Fünffache erhöht – daher wird hier antikoaguliert. Gründe genug, sich mit Heparinen, Cumarinen und NOAK auseinanderzusetzen und das benötigte Beratungswissen aufzufrischen.

Lernziele: Nach den Modulen 79 bis 84…

  • Kennen Sie die Unterschiede zwischen Thrombozytenaggregation und Antikoagulation
  • Können Sie Fragen wie „Warum reicht denn jetzt mein ASS 100 nicht mehr“ verständlich beantworten
  • Können Sie die unterschiedlichen Heparine richtig einordnen
  • Verstehen Sie die Wirkweise und die Unterschiede zwischen Cumarinen und NOAK und können Ihre Patienten zu diesen Wirkstoffen gut beraten
  • Wissen Sie, wie Sie auf Nasenbluten und kleinere Verletzungen unter Gerinnungshemmern reagieren können

Rx Modul 79: Antikoagulierte Patienten richtig pharmazeutisch beraten

Modul 79 Lektion 1: Blut und Gerinnung Lernziele: Nach dieser Lektion… • … wissen Sie, wie die Blutstillung im Körper funktioniert …

Rx Modul 80: Antikoagulierte Patienten richtig pharmazeutisch beraten

Modul 80 Lektion 2: Was sind Antikoagulantien nun genau? Abgrenzung zu TAH Lernziele: Diese Lektion vermittelt Ihnen: • Die Abgrenzung …

Rx Modul 81: Antikoagulierte Patienten richtig pharmazeutisch beraten

Modul 81 Lektion 3: Heparine Lernziele: Diese Lektion vermittelt Ihnen: • Den Begriff der Glykoantikoagulantien Heparine • Informationen ĂĽber unfraktionierte …

Rx Modul 82: Antikoagulierte Patienten richtig pharmazeutisch beraten

Modul 82 Lektion 4: Parenterale Medikamente, Quick-Wert und INR Lernziele: Diese Lektion vermittelt Ihnen: • Parenterale IIa-Hemmern • Parenterale Xa-Hemmern • Den wichtigsten …

Rx Modul 83: Antikoagulierte Patienten richtig pharmazeutisch beraten

Modul 83 Lektion 6: Oraler Faktor IIa-Hemmer Dabigatran Lernziele: Diese Lektion vermittelt Ihnen: • WofĂĽr parenterale Thrombin-Hemmer eingesetzt werden • Das notwendige …

Rx Modul 84: Antikoagulierte Patienten richtig pharmazeutisch beraten

Modul 84 Lektion 8: Beratung Lernziele: Diese Lektion vermittelt Ihnen: • Einen KurzĂĽberblick ĂĽber die wichtigsten thromboembolischen Erkrankungen • Die …

Rx 85-86: Grundlagenthema – Arzneimittel in Schwangerschaft und Stillzeit

Kennen Sie das, eine schwangere Kundin verlangt ein Arzneimittel gegen Beschwerden und Sie selber fühlen sich unsicher, was Sie ihr ohne Risiko mitgeben können? In den meisten Beipackzetteln wird vor der Anwendung in Schwangerschaft und Stillzeit gewarnt – oder die Erfahrungen sind nicht ausreichend für eine Empfehlung. Dieser Thementeil soll Ihnen Sicherheit und Kompetenz für die Beratung von Schwangeren vermitteln. Neben den Grundlagen zur Embryonalentwicklung, Risiken für Entwicklungsstörungen und Therapie von häufigen Schwangerschaftsbeschwerden lernen Sie auch etwas über den Umgang mit Patientinnen mit chronischen Vorerkrankungen.

Machen Sie mit und unterstĂĽtzen Sie Schwangere mit Herz und Verstand in der Beratung!

Lernziele: Nach den Modulen 85 und 86… 

  • Wichtige Grundlagen und Informationsquellen zur Anwendung und Risikobewertung von Arzneimitteln in Schwangerschaft und Stillzeit
  • Wissen rund um die Embryonalentwicklung und zu den Ursachen von Entwicklungsstörungen
  • Eine Ăśbersicht ĂĽber Infektionen mit potentiell fruchtschädigender Wirkung und SchutzmaĂźnahmen gegen mögliche Infektionen
  • Wichtige Hinweise zur Therapie chronischer und akuter Erkrankungen in der Schwangerschaft im Allgemeinen

Rx Modul 85: Grundlagenthema – Arzneimittel in Schwangerschaft und Stillzeit

Modul 85 Lektion 1: Grundlagen der Arzneimittelanwendung in der Schwangerschaft und Stillzeit Lernziele: Diese Lektion vermittelt Ihnen: • Wichtige Grundlagen zur …

Rx Modul 86: Grundlagenthema – Arzneimittel in Schwangerschaft und Stillzeit

Modul 86 Lektion 5: Spezielle Arzneitherapie in der Schwangerschaft – Magen-Darmbeschwerden: Ăśbelkeit und Erbrechen, Sodbrennen, Obstipation Diese Lektion vermittelt Ihnen: …

Wir sind Pharmabrain.

Pharmabrain GmbH - Wir trainieren Ihren Erfolg
Gesundheitskommunikation . Teamentwicklung . Projektmanagement

Verwaltung
Schumannstr. 7a
D-10117 Berlin

Research and Training Center
Schumannstr. 7b
D-10117 Berlin

E-Learning Kurse

Fortbildungs-News

Als registrierter Nutzer bei Pharmabrain können Sie an dieser Stelle unsere Fortbildungs-News abonnieren.