PharmAdhere

PharmAdhere Blended Learning

Hier gelangen Sie zur Buchung:

PharmAdhere 1-6: Schmerztherapie

Im Jahr 1979 definierte die „International Association for the Study of Pain“ den Schmerz als „ein unangenehmes Sinnes- und Gefühlserlebnis, das mit aktueller oder potentieller Gewebsschädigung verknüpft ist oder mit Begriffen einer solchen Schädigung beschrieben wird“.

Schmerzen werden in Abhängigkeit ihres zeitlichen Verlaufs, ihres Entstehungsmechanismus, der auslösenden Grunderkrankung und der Lokalisation klassifiziert. Als Hilfsmittel zur Messung von Schmerzen werden unterschiedliche Skalensysteme eingesetzt.

Sowohl für gesunde als auch für kranke Menschen ist eine ausreichende Schmerztherapie von großer Bedeutung. Dazu werden unterschiedliche Substanzgruppen eingesetzt. NSAR, Coxibe, Paracetamol und Metamizol werden vorwiegend zur Therapie von akuten und chronischen Schmerzen leichter bis mittlerer Intensität eingesetzt, während Opioide meist zur Therapie von starken und sehr starken Schmerzen verwendet werden; bei onkologischen Schmerzen starker Intensität wird in der Regel eine Kombination von Nicht-Opioiden und Opioiden eingesetzt, während diese bei nichtonkologischen Schmerzen meist nach Versagen oder bei Kontraindikationen einer Therapie mit Nichtopioiden gewählt werden.

Lernziele: Nach den Modulen 1 bis 6…

  • können Sie die Definition von Schmerz wiedergeben, unterschiedliche Schmerzarten und deren Entstehung voneinander unterscheiden und erklären, wie Schmerz gemessen und dokumentiert wird
  • Haben Sie theoretisches Wissen zum Thema Schmerz, Schmerzentstehung, und Arzneimittel gegen Schmerzen wiederholt
  • Sind Sie mit Maßnahmen vertraut, um Schmerzmittelabhängigkeit zu verhindern
  • Erkennen Sie, welche Warnsymptome zu einem Arztbesuch führen sollten

PharmAdhere Modul 1: Schmerztherapie

Lernziele: Nach Modul 1 können Sie … die Definition von Schmerz wiedergeben unterschiedliche Schmerzarten und deren Entstehung voneinander unterscheiden erklären, …

PharmAdhere Modul 2: Schmerztherapie

Lernziele: Nach Modul 2 können Sie … den Wirkmechanismus nichtsteroidaler Analgetika beschreiben COX-1 und COX-2 unterscheiden Ausnahmen der Verschreibungspflicht nichtsteroidaler …

PharmAdhere Modul 3: Schmerztherapie

Lernziele: Nach Modul 3 können Sie … die unterschiedlichen Wirkungen der Opioide an den Opioid-Rezeptoren einschätzen Opioid-Klassen voneinander unterscheiden die …

PharmAdhere Modul 4: Schmerztherapie

Lernziele: Nach dem Modul 4 können Sie … die Vertreter der Gruppe der Triptane nennen den Wirkeintritt der Substanzen angeben …

PharmAdhere Modul 5: Schmerztherapie

Lernziele: Nach Modul 5 können Sie … erklären, wie das WHO-Stufenschema aufgebaut ist die Grundlagen zur pharmakologischen Therapie chronischer Schmerzen verwenden …

PharmAdhere Modul 6: Schmerztherapie

Lernziele: Nach Modul 6 können Sie … beschreiben, wie die gängigsten Kopf- und Gesichtsschmerzen therapiert werden den Medikamenten Übergebrauch und …

PharmAdhere 7-12: Depression

Unter dem Begriff der unipolaren Depression werden entsprechend der ICD-10-Klassifikation unterschiedliche Störungen zusammengefasst, die durch eine krankhafte Veränderung der Stimmung gekennzeichnet sind. Kennzeichnend sind die gedrückte, depressive Stimmung, Interessenverlust und Freudlosigkeit sowie Antriebslosigkeit und erhöhte Ermüdbarkeit. Entsprechend der Angaben der Weltgesundheitsorganisation ist die unipolare Depression die 11. wichtigste Ursache für Behinderungen und Sterblichkeit auf der Welt.
Die Ursachen der unipolaren Depression sind multifaktoriell, wobei biologische, psychische und soziale Faktoren eine Rolle spielen. Zu den Risikofaktoren für eine depressive Störung zählen frühere depressive Episoden, bipolare oder depressive Störungen in der Familiengeschichte, Suizidversuche in der eigenen Vor- oder der Familiengeschichte, komorbide somatische Erkrankungen, komorbider Substanzmissbrauch bzw. komorbide Substanzabhängigkeit, aktuell belastende Lebensereignisse, sowie ein Mangel an sozialer Unterstützung.
Die Behandlung einer Depression umfasst die Akuttherapie, die Erhaltungstherapie und die Langzeittherapie. Eine pharmakologische Therapie mit Antidepressiva wird oft eingesetzt, weil sie bequemer durchzuführen ist und die Medikamente überall und schnell verfügbar sind. Die unterschiedlichen Antidepressiva sind stimmungsaufhellende Substanzen, die ebenfalls auf den Antrieb wirken, wobei sie antriebssteigernd, neutral oder dämpfend sein können. Sedierende und anxiolytische Wirkkomponenten sind bei einigen Substanzen ebenfalls möglich. Alternativ oder zusätzlich zur pharmakologischen Therapie kann eine Psychotherapie eingesetzt werden, wobei insbesondere die kognitive Verhaltenstherapie und die interpersonelle Psychotherapie empfohlen werden.

Bei einer pharmakologischen Therapie wird die Wahl des Antidepressivums durch unterschiedliche Faktoren beeinflusst. Dazu zählen neben der individuellen Erfahrung des behandelnden Arztes die Ausprägung der psychomotorischen Erregung, die von Angst und Schlafstörungen sowie das jeweilige Suizidrisiko. Auch komorbide psychiatrische und nicht psychiatrische Erkrankungen sowie die jeweilige Komedikation müssen berücksichtigt werden. Außerdem wird die Therapieauswahl vom Alter des Patienten und von weiteren besondere Situationen wie Schwangerschaft und Stillzeit beeinflusst.

Lernziele: Nach den Modulen 7 bis 12 können Sie …

  • Biologische, psychische und soziale Faktoren angeben, die zur Depression führen können und die Definition von Depression nach ICD-10 wiedergeben
  • Die Diagnostik der Depression und die allgemeinen Therapieprinzipien überblicken
  • Psychotherapeutische Verfahren bei Depression aufzählen und einen Zwei-Fragen-Test anwenden, der als Schnellverfahren zur Feststellung der Notwendigkeit einer erweiterten Diagnose dienen kann
  • Die Wirkungen und Nebenwirkungen von Antidepressiva auf Basis der Wirkung am Rezeptor, Cytochrom P450-Isoenzymen und genetischem Polymorphismus einordnen
  • Die pharmakologische Therapie mit unterschiedlichen Substanzgruppen wiedergeben
  • Wie die Initialtherapie der unipolaren Depression durchgeführt wird, mit welchen Methoden der Erfolg der Arzneimitteltherapie kontrolliert werden kann und wann die Therapie abgesetzt wird
  • Maßnahmen nennen, die bei therapieresistenter Depression angewendet werden können, Anzeichen der Suizidalität nennen und die Vorgehensweise bei vermuteter Suizidalität angeben
    Die klinische Vorgehensweise angeben bei unterschiedlichen Begleiterkrankungen und bei bestimmten Patientengruppen

PharmAdhere Modul 7: Depression

Lernziele: Nach Modul 7 können Sie … die Definition von Depression nach ICD-10 wiedergeben die Epidemiologie der Depression erläutern erläutern, …

PharmAdhere Modul 8: Depression

Lernziele: Nach Modul 8 können Sie … die allgemeinen Therapieprinzipien der unipolaren Depression wiedergeben psychotherapeutische Verfahren bei Depression aufzählen die …

PharmAdhere Modul 9: Depression

Lernziele: Nach Modul 9 können Sie die pharmakologische Therapie mit folgenden Substanzen wiedergeben: Trizyklische Antidepressiva Selektive Serotonin-Wiederaufnahmehemmer (SSRI) Selektive Serotonin-Noradrenalin-Wiederaufnahmehemmer (SNRI)

PharmAdhere Modul 10: Depression

Lernziele: Nach den Modulen 10 können Sie die pharmakologische Therapie mit folgenden Substanzen wiedergeben … MAO-I-Hemmer Reboxetin Trazodon Vortioxetin Agomelatin Bupropion Mirtazapin Maprotilin …

PharmAdhere Modul 11: Depression

Lernziele: Nach Modul 11 können Sie … wie die Initialtherapie der unipolaren Depression durchgeführt wird mit welchen Methoden der Erfolg …

PharmAdhere Modul 12: Depression

Lernziele: Nach Modul 12 können Sie … die Therapie der Depression bei folgenden nichtneurologischen Erkrankungen beschreiben: Diabetes mellitus, Übergewicht, koronare Herzkrankheit, dermatologische …

Wir sind Pharmabrain.

Pharmabrain GmbH - Wir trainieren Ihren Erfolg
Gesundheitskommunikation . Teamentwicklung . Projektmanagement

Verwaltung
Schumannstr. 7a
D-10117 Berlin

Research and Training Center
Schumannstr. 7b
D-10117 Berlin

E-Learning Kurse

Fortbildungs-News

Als registrierter Nutzer bei Pharmabrain können Sie an dieser Stelle unsere Fortbildungs-News abonnieren.